Operationelles Programm 'Lubuskie'

Programm im Rahmen des Ziels 'Konvergenz', mitfinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Polen

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Die Europäische Kommission hat am 1. Oktober 2007 ein Regionalentwicklungsprogramm der polnischen Woiwodschaft Lubuskie für den Zeitraum 2007-13 genehmigt. Das operationelle Programm wird im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ mit einem Gesamtetat von rund 589 Mio. EUR durchgeführt. Die Gemeinschaftsförderung über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) beläuft sich auf rund 439 Mio. EUR, das entspricht ca. 0,7 % der gesamten EU-Gelder, die im Rahmen der Kohäsionspolitik im Zeitraum 2007-13 in Polen investiert werden

1. Zweck und Ziel des Programms

Bei dem operationellen Regionalprogramm (ORP) für die Woiwodschaft Lubuskie für den Zeitraum 2007-2013 handelt es sich um das erste breit angelegte, koordinierte, mehrjährige Maßnahmenpaket der Region zur Entwicklungsförderung.

Hauptzielsetzung des operationellen Regionalprogramms für die Woiwodschaft Lubuskie besteht darin, Möglichkeiten zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Region zu schaffen und die Ausgrenzung bestimmter Gebiete (darunter ländlicher Gebiete) zu verhindern. Das Operationelle Programm wird zum wichtigsten Instrument der Region für die Umsetzung des strukturellen Wandels und die Förderung des regionalen Zusammenhalts.

Darüber hinaus wird das Programm auch zu einem wichtigen Instrument zur Verwirklichung der im Rahmen der erneuerten Lissabon-Strategie für Wachstum und Beschäftigung festgelegten Ziele. So entfallen auf die Ziele der Lissabon-Strategie ca. 164 Mio. EUR, das sind beinahe 28 % des Gesamtbudgets.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Nach einer makroökonomischen Modellberechnung ist im Rahmen des Programms eine Steigung des BIP um 3,7 % sowie die Schaffung von 3 220 neuen Arbeitsplätzen zu erwarten. Im Rahmen des Programms werden rund 400 Projekte im Zusammenhang mit Direktinvestitionsbeihilfen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gefördert. Ferner wird Breitband-Internetanschluss für 10 000 Personen bereitgestellt.

3. Prioritätsachsen

Spezifische Ziele des operationellen Regionalprogramms für die Woiwodschaft Lubuskie:

  • Förderung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit;
  • wirtschaftliche Entwicklung;
  • Aufrechterhaltung strenger ökologischer Standards;
  • Verbesserung der Lebensbedingungen und höhere Sicherheit;
  • Entwicklung der touristischen und kulturellen Infrastruktur:

Prioritätsachse 1: Entwicklung der Infrastruktur zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Region [33,4 % der Gesamtförderung]

Beseitigung der Infrastrukturhindernisse, die einer wirtschaftlichen Entwicklung der Region im Wege stehen; Verbesserung Verkehrsanbindung der Region und ihrer Attraktivität für potenzielle Investoren. Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, Errichtung von Gewerbezonen, Entwicklung der Informationsgesellschaft.

Durch den Ausbau und die Modernisierung der Straßenverkehrsinfrastruktur werden eine höhere Rentabilität für Investitionen in der Woiwodschaft Lubuskie erzielt, die Anzahl attraktiver Investitionsbereiche erhöht und Wachstumsimpulse für den öffentlichen Verkehr geschaffen. Mit dem Ausbau der Zubringerstraßen zu den bestehenden und geplanten Abschnitten der Autobahn in der Woiwodschaft Lubuskie werden die Leitlinien der Gemeinschaft bezüglich der Entwicklung transeuropäischer Verkehrsnetze (TEN-T) umgesetzt.

Prioritätsachse 2: Förderung höherer Investitionen in Unternehmen und Stärkung des Innovationspotenzials [22,8 % der Gesamtförderung]

Schaffung von starken und stabilen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durch direkte und indirekte Fördermaßnahmen, z. B. Investitionszuschüsse, verbesserten Zugang zu Kapital (über die Finanzierungsinstrumente der Einrichtungen im Geschäftsumfeld), Erleichterungen beim Austausch innovativer, dem Stand der Technik entsprechender Lösungen zwischen der Forschung und den Unternehmen. Schaffung von Anreizen für Unternehmer, umweltfreundliche Verfahren und Erzeugnisse einzusetzen. Diese Maßnahmen werden zur Beseitigung der Hindernisse beitragen, die der Entwicklung des Unternehmenssektors in der Woiwodschaft Lubuskie gegenwärtig im Wege stehen, und als Katalysator für weitere Veränderungen dienen, mit denen hohe Wertschöpfung erzielt wird.

Prioritätsachse 3: Schutz und Verwaltung der natürlichen Umweltressourcen [15,9 % der Gesamtförderung]

Wasserbewirtschaftung, Abwasserentsorgung, umweltfreundliche Energieerzeugung, Modernisierung der Fernwärmenetze und Abfallbewirtschaftung. Diese Maßnahmen zielen auf eine Milderung negativer Auswirkungen der menschlichen Tätigkeiten auf die Umwelt ab. Durch Interventionen im Bereich erneuerbare Energie werden die Sicherheit der Energieversorgung und die Energieeffizienz verbessert.

Prioritätsachse 4: Ausbau und Modernisierung der sozialen Infrastruktur/Einrichtungen [16,7 % der Gesamtförderung]

Erhöhung des Lebensstandards für die Bewohner der Woiwodschaft Lubuskie, Förderung des unternehmerischen Potenzials. Schwerpunkte der Maßnahmen:

  • Wiederbelebung verfallener Gebiete, darunter auch Wohnviertel;
  • Versorgung von Dörfern und ländlichen Siedlungen mit den grundlegenden Einrichtungen, wie Gesundheitsfürsorge (Bau neuer Einrichtungen und verbesserter Zugang), Bildung und Kinderbetreuung.

Prioritätsachse 5: Ausbau und Modernisierung der touristischen und kulturellen Infrastruktur [8,1 % der Gesamtförderung]

Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des regionalen Tourismus, Pflege der Kulturdenkmäler. Förderung von Tourismus und Kultur als Faktoren zur Belebung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. Mit diesen Maßnahmen wird die Attraktivität der Region auf dem nationalen und internationalen Markt gesteigert.

Prioritätsachse 6: Technische Unterstützung [3,0 % der Gesamtförderung]

Die Mittel für technische Unterstützung werden für die Umsetzung des Programms eingesetzt. Gefördert werden Verwaltungs-, Überwachungs-, Bewertungs- und Kontrollmaßnahmen.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Lubuskie'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007PL161PO008

Number of decision

C/2007/4572

Datum der endgültigen Annahme

01/10/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Entwicklung der Infrastruktur zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Region 146 863 974 25 917 172 172 781 146
Förderung höherer Investitionen in Unternehmen und Stärkung des Innovationspotenzials 99 907 448 17 630 727 117 538 175
Schutz und Verwaltung der natürlichen Umweltressourcen 69 937 342 12 341 884 82 279 226
Ausbau und Modernisierung der sozialen Infrastruktur/Einrichtungen 73 543 153 12 978 204 86 521 357
Ausbau und Modernisierung der touristischen und kulturellen Infrastruktur 35 745 986 6 308 116 42 052 102
Technische Unterstützung 13 175 193 2 325 035 15 500 228
Gesamtausgaben 439 173 096 77 501 138 516 672 234