Operationelles Programm 'Infrastruktur und Dienstleistungen'

Vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Kohäsionsfonds kofinanziertes Programm im Rahmen des Ziels „Konvergenz“

Lettland

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Am 10. Dezember 2007 billigte die Europäische Kommission das operationelle Programm „Infrastruktur und Dienstleistungen“ für Lettland für den Zeitraum 2007-2013. Das operationelle Programm fällt unter das Ziel „Konvergenz“ und verfügt über einen Gesamtetat von rund 3.8 Mrd. EUR. Die Gemeinschaft stellt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Kohäsionsfonds rund 3,2 Mrd. EUR bereit. Dies entspricht etwa 70 % der gesamten EU-Fördermittel, die im Rahmen der Kohäsionspolitik für den Zeitraum 2007-2013 für Lettland vorgesehen sind.

1. Zweck und Ziel des Programms

Ziel des Programms ist es, die Zugänglichkeit und die Attraktivität des Landes für die Unternehmer und Bürger Lettlands zu steigern, die Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Entwicklung zu schaffen und für Fortschritte auf dem Weg zu einer wissensbasierten Wirtschaft zu sorgen. Weitere Anstrengungen gelten der Qualität des Bildungswesens und der Qualität des Arbeits- und Lebensumfeldes. Hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung wird mit dem Programm das Ziel verfolgt, eine geeignete Infrastruktur und ein ausreichendes Angebot an Dienstleistungen der öffentlichen Hand aufzubauen und ein wettbewerbsfähiges Umfeld für Unternehmen zu schaffen.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Von den Investitionen erwartet man sich ein anhaltendes Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 6 bis 8 % jährlich, die Senkung der Arbeitslosenquote unter 6 % und einen Anstieg der Beschäftigungsquote auf über 70 %. Zu den weiteren erwarteten Wirkungen zählen die Verringerung des Energieverbrauchs, Verbesserungen im Bildungswesen und in der Forschungsarbeit, im Gesundheitswesen und in der Verkehrsinfrastruktur sowie Produktivitätssteigerungen bei öffentlichen und privaten Einrichtungen.

3. Prioritäten

Das operationelle Programm gliedert sich in folgende Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Infrastruktur zur Stärkung des Humankapitals [ca. 15,0 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem EFRE finanziert. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Schaffung eines Angebots an modernen und qualitativ hochwertigen Dienstleistungen in den Bereichen Bildung, Beschäftigung, soziale Dienste und Gesundheitswesen durch die zielgerichtete Unterstützung bei der Verbesserung von Infrastruktur und Ausstattung.

Prioritätsachse 2: Verbesserung der territorialen Zugänglichkeit [ca. 14,9 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem EFRE finanziert. Ihr Schwerpunkt liegt auf einer besseren Verkehrsanbindung verschiedener Teile des Landes und der Verbesserung des Dienstleistungsangebots für die Bürger. Außerdem werden der Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gefördert, u. a. durch die Einführung von elektronischen Behördendiensten, und die Verkehrsverbindungen in der Region verbessert.

Prioritätsachse 3: Aufbau eines Verkehrsnetzes von europäischer Bedeutung und Förderung eines nachhaltigen Verkehrssystems [ca. 25,0 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem Kohäsionsfonds finanziert. Den Schwerpunkt bildet eine bessere Verkehrserschließung des Landes durch Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und Förderung des Aufbaus eines nachhaltigen Verkehrssystems.

Prioritätsachse 4: Verbesserung der Lebensqualität und Schaffung eines qualitativ hochwertigen Umfelds für Unternehmen [ca. 11,3 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem EFRE finanziert. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Schaffung von geeigneten Voraussetzungen für die Wirtschaftstätigkeit und der Verbesserung der Indikatoren für die Lebensqualität in verschiedenen Teilen des Landes. Erreicht werden soll dies durch Investitionen in eine umweltgerechte Infrastruktur und umweltgerechte Dienstleistungen, die Bewahrung des Naturerbes und des historischen Erbes und die Entwicklung von Tourismusprodukten.

Prioritätsachse 5: Förderung einer umweltgerechten Infrastruktur und umweltfreundlicher Energiesysteme [ca. 24,0 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem Kohäsionsfonds finanziert. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Schaffung von ökologisch orientierten Voraussetzungen für die weitere Entwicklung des Landes. Erreicht werden soll dies durch den Aufbau einer umweltgerechten Infrastruktur, die Verbesserung der Energieeffizienz und die Verwendung erneuerbarer Energiequellen durch die Bereitstellung von Blockheizkraftwerken.

Prioritätsachse 6: Polyzentrische Entwicklung [ca. 7,7 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem EFRE finanziert. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Förderung des Potenzials der Großstädte und Städte als Impulsgeber für die Regionalentwicklung.

Prioritätsachse 7: Technische Hilfe für die Durchführung des EFRE [ca. 1.7 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem EFRE kofinanziert; sie gewährleistet, dass alle Funktionen zur Verwaltung der Mittel zur Verfügung stehen.

Prioritätsachse 8: Technische Hilfe für die Durchführung des Kohäsionsfonds [ca. 0.4 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse wird aus dem Kohäsionsfonds kofinanziert; sie gewährleistet, dass alle Funktionen zur Verwaltung der Mittel zur Verfügung stehen.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Infrastruktur und Dienstleistungen'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007LV161PO002

Number of decision

C/2007/6381 + C/2010/6673

Datum der endgültigen Annahme

10/12/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Infrastruktur zur Stärkung des Humankapitals 504 623 236 54 356 421 603 239 078
Verbesserung der territorialen Zugänglichkeit 511 190 662 53 072 250 564 262 912
Aufbau eines Verkehrsnetzes von europäischer Bedeutung und Förderung eines nachhaltigen Verkehrssystems 856 966 451 62 506 853 919 473 304
Verbesserung der Lebensqualität und Schaffung eines qualitativ hochwertigen Umfelds für Unternehmen 322 906 364 47 687 962 370 594 326
Förderung einer umweltgerechten Infrastruktur und umweltfreundlicher Energiesysteme 670 610 102 44 892 715 715 502 817
Polyzentrische Entwicklung 274 506 107 48 442 256 322 948 363
Technische Hilfe EFRE 57 610 045 0 57 610 045
Technische Hilfe Kohäsionsfonds 12 200 000 0 12 200 000
Gesamtausgaben 3 210 612 967 310 958 457 3 565 830 845