Operationelles Programm 'Technische Unterstützung'

Vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziertes operationelles Programm im Rahmen des Ziels 'Konvergenz'

Griechenland

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Am 5. November 2007 billigte die Europäische Kommission für den Zeitraum 2007-2013 das operationelle Programm „Technische Unterstützung“. Darin ist die Förderung von Maßnahmen der horizontalen technischen Unterstützung durch die Gemeinschaft für die griechischen Regionen vorgesehen, die im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ voll förderwürdig sind (Kreta, Peloponnes, Westgriechenland, Ionische Inseln, Epirus, Ostmakedonien und Thrakien, Thessalien und Nordägäis). Das Budget enthält weder Mittel für „Phasing-out“-Regionen im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ noch für „Phasing-in“-Regionen im Rahmen des Ziels „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“.

Der Gesamtetat des Programms beläuft sich auf 226 Mio. EUR und der Gemeinschaftsbeitrag über den EFRE auf 192 Mio. EUR.

1. Zweck und Ziel des Programms

Laut dem nationalen strategischen Rahmenplan für den Zeitraum 2007-2013 verfügt Griechenland über geringe Verwaltungskapazitäten für die gute und wirkungsvolle Durchführung der operationellen Programme in Griechenland.

Durch das Programm sollen die strategischen Stellen des Verwaltungs- und Koordinierungssystems, das für alle operationellen Programme verantwortlich ist, gestärkt und die Verwaltungskapazitäten der Begünstigten ausgebaut werden, um ihre organisatorische Effizienz zu steigern.

2. Prioritäten

„Unterstützung von strategischen Einrichtungen, Maßnahmen und Begünstigten“

Das strategische Ziel besteht darin, geeignete und anhaltend effiziente Arbeitsbedingungen für die Verwirklichung der im nationalen strategischen Rahmenplan Griechenlands festgelegten Ziele zu schaffen und zu gewährleisten.

Dazu gehören, gereiht nach ihrer Priorität, folgende Punkte:
Priorität 1

Verbesserung von Strukturen und Maßnahmen des Verwaltungssystems und Gewährleistung einer hohen Qualität bei der Durchführung: Die Notwendigkeit dafür hängt direkt mit der wirkungsvollen Förderung von Reformen und der Umsetzung staatlicher Strategien zusammen, die eine Voraussetzung für die Harmonisierung mit der überarbeiteten Lissabon-Strategie darstellen.

Priorität 2

Gewährleistung der administrativen Kapazitäten und Bescheinigung der Eignung der begünstigten Stellen.

Priorität 3

Sicherung der Qualität und Wirksamkeit von Bekanntmachungs- und Informationsmaßnahmen.

3. Verwaltungsbehörde

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Technische Unterstützung'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007GR161PO003

Number of decision

C(2007) 5444

Datum der endgültigen Annahme

05/11/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Unterstützung von strategischen Einrichtungen, Maßnahmen und Begünstigten 192 000 000 33 882 353 225 882 353
Gesamtausgaben 192 000 000 33 882 353 225 882 353