Operationelles Programm 'Prag'

Vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziertes Programm im Rahmen des Ziels 'Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung'

Tschechische Republik

 Weitere Extras

  •  
  •  Text verkleinern  
  •  Text vergrößern  

Die Europäische Kommission billigte am 21. Dezember 2007 das operationelle Programm „Wettbewerbsfähigkeit Prag“ für die Region Prag für den Zeitraum 2007-2013 im Rahmen des Ziels „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“. Der Gesamtetat des Programms beläuft sich auf rund 276 Mio. EUR, und die Gemeinschaft stellt aus dem EFRE und dem Kohäsionsfonds rund 235 Mio. EUR bereit (ca. 0,9 % der gesamten EU-Investitionen in der Tschechischen Republik im Rahmen der Kohäsionspolitik 2007-13).

1. Zweck und Ziel des Programms

Hauptzweck des operationellen Programms ist die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Prags als dynamische Hauptstadt. Dieses Ziel soll - in enger Abstimmung mit den Maßnahmen sonstiger operationeller Programme auf nationaler Ebene - erreicht werden durch: Beseitigung aller Entwicklungshindernisse und Schwächen der Region, qualitative Aufwertung des städtischen Umfelds, Verbesserung des Zugangs zu Verkehrsverbindungen und Telekommunikation und Ausschöpfung des innovativen Potenzials der Stadt.

2. Erwartete Auswirkungen der Investitionen

Das Programm soll sicherstellen, dass 10 % mehr Haushalte an ein Hochgeschwindigkeits-Internet angebunden und neue Straßenbahnlinien von 2 km Länge sowie 2,5 km neue Radwege errichtet werden. Durch besseren Zugang zu Verkehrsverbindungen soll die erreichte Zeitersparnis etwa 20 % betragen. Die geförderten Projekte im Umweltbereich sollen Energieeinsparungen im Ausmaß von 25 % bewirken.

3. Prioritätsachsen

Hauptziel des operationellen Programms ist die Förderung der Entwicklung Prags und die Stärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit durch effiziente Nutzung des vorhandenen Potenzials in Bezug auf Verkehrsinfrastruktur, IT, Umwelt und Innovation. Dieses Ziel soll verwirklicht werden durch:

  • Verbesserung der Lebensqualität der Prager Bevölkerung (1);
  • Steigerung der Attraktivität Prags für Investoren und Besucher (2);
  • Verbesserung und Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur (3);
  • Entfaltung sonstiger Attribute Prags in Bezug auf Zufriedenheit seiner Bürger und Besucher (4).

Das operationelle Programm gliedert sich in folgende Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Zugang zu Transport und IKT-Ausbau [rund 37,2 % der Gesamtfinanzierung]

Diese Prioritätsachse bezieht sich auf das erste sowie das zweite spezifische Ziel durch Förderung des Zugangs zu Verkehrsverbindungen und durch Verbesserung der Telekommunikationsdienste. Gleichzeitig wird versucht, die Wechselwirkungen einzelner Aktivitäten dieser Prioritätsachse mit dem gesamten operationellen Programm zu verknüpfen.

Prioritätsachse 2: Umwelt [rund 25, 0 % der Gesamtfinanzierung]

 Hauptziel dieser Prioritätsachse ist die Verbesserung der Umweltqualität und der allgemeinen Lebensqualität Prags. Dieses Ziel soll mit Hilfe von zwei Interventionsbereichen verwirklicht werden:

  • Revitalisierung und Schutz;
  • Wirtschaftliche und nachhaltige Nutzung von Energie und natürlichen Ressourcen.

 Prioritätsachse 3: Innovation und Unternehmergeist [rund 35,0 % der Gesamtfinanzierung]

Im Rahmen dieser Prioritätsachse soll die Wettbewerbsfähigkeit Prags durch Entwicklung und effiziente Nutzung seines Innovationspotenzials gefördert werden. Die Verwirklichung dieses Ziels wird die Rolle der Region als Entwicklungspol und wirtschaftliches Zentrum der Tschechischen Republik stärken.

Prioritätsachse 4: Technische Hilfe [rund 2,8 % der Gesamtfinanzierung]

Die technische Hilfe ist auf Förderung von Verantwortungsbewusstsein in Management und Verwaltung sowie bestmögliche Effizienz und qualitätsvolle Durchführung des operationellen Programms ausgerichtet. Diese Prioritätsachse bedient sich Methoden der Informationstechnologie und des modernen Managements.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Prag'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007CZ162PO001

Number of decision

C/2007/6884

Datum der endgültigen Annahme

21/12/2007

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Zugang zu Transport und IKT-Ausbau 87 364 263 15 417 223 102 781 486
Umwelt 58 734 001 10 364 824 69 098 825
Innovation und Unternehmergeist 82 227 602 14 510 753 96 738 355
Technische Hilfe 6 610 139 1 166 495 7 776 634
Gesamtausgaben 234 936 005 41 459 295 276 395 300