Operationelles Programm 'Amazonien'

Im Rahmen des Ziels 'Europäische territoriale Zusammenarbeit' vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziertes Programm

Brasilien

 Weitere Extras

 

Am 27. März 2008 billigte die Europäische Kommission das operationelle Programm „Amazonien“ zur Gemeinschaftsunterstützung durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Ziels 'Europäische territoriale Zusammenarbeit' in Frankreich in Partnerschaft mit Brasilien und Surinam. Die Gesamtkosten des Programms belaufen sich auf ca. 17,1 Mio. EUR. Hinzu kommt die finanzielle Beteiligung Surinams und Brasiliens. Der Höchstbeitrag des EFRE zum operationellen Programm beträgt 12,8 Mio. EUR. Dies entspricht einem Kofinanzierungsanteil von 75 %, der Guyana zugute kommt.

Die als Partner an diesem Kooperationsprogramm beteiligten Drittländer bzw. Drittregionen sind Surinam und die amazonischen Bundesstaaten Brasiliens Amapá, Pará und Amazonas. Nach einer Verbindung zum Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) und zum Finanzierungsinstrument für die Entwicklungszusammenarbeit (DCI) wird gesucht.

1. Zweck und Ziel des Programms

Die Strategie der grenzübergreifenden Zusammenarbeit des Programms „Amazonien“ 2007-2013 zielt auf die territoriale Entwicklung in den Grenzgebieten, den Schutz und die Valorisierung des natürlichen und kulturellen Erbes Amazoniens, die Entwicklung grenzübergreifender Wirtschaftstätigkeit sowie auf sozialen Zusammenhalt ab.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Dieses grenzübergreifende Kooperationsprogramm sollte vor allem die Durchführung von Maßnahmen zur Förderung des nachhaltigen Managements der Ökosysteme Amazoniens sowie von Maßnahmen zur Stärkung der Attraktivität des amazonischen Raums (insbesondere Entwicklung touristischer Aktivitäten), zur Förderung lokaler Produktionszweige und zur Einführung gemeinsamer Forschungsprogramme ermöglichen. Ziel dieses Programm ist zudem die Annäherung der Bevölkerung durch Schaffung von ca. dreißig grenzübergreifenden Netzwerken in den Bereichen Erziehung und Ausbildung sowie durch Organisation mehrerer gemeinsamer Kulturveranstaltungen.

3. Prioritäten

Das operationelle Programm umfasst vier Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Strukturierung der grenzüberschreitenden Territorien und nachhaltige Entwicklung

Diese Prioritätsachse hat das bessere Kennenlernen, die Bewahrung und das Management des gemeinsamen natürlichen Erbes, die Förderung einer ausgeglichenen territorialen Entwicklung sowie die Verbesserung des Lebensrahmens und der Lebensbedingungen in den grenzübergreifenden Gebieten zum Ziel.

Prioritätsachse 2: Grenzüberschreitende Wirtschaftstätigkeiten und Attraktivität des Raums der Zusammenarbeit

Die Zielsetzung besteht in der Stimulierung und Bewältigung der grenzübergreifenden Integration unter Valorisierung der Komplementaritäten durch Maßnahmen in den Bereichen Wirtschaft, Innovation und Humankapital. Hierzu gehört insbesondere die Entwicklung wirtschaftlicher Tätigkeiten, vor allem in den Bereichen Tourismus und Unternehmenskooperation.

Prioritätsachse 3: Annäherung der Bevölkerungen und grenzüberschreitende Dienste

Hierbei geht es darum, der Bevölkerung zu helfen, sich in einer speziellen geografischen Einheit besser kennen und verstehen zu lernen. Dabei soll der grenzübergreifende Kooperationsbereich durch gemeinsame Projekte in den Bereichen Kultur, Erziehung, Bildung und Kommunikation auf die breite Öffentlichkeit ausgedehnt werden.

Prioritätsachse 4: Technische Hilfe

Die technische Hilfe soll Unterstützung bei der Schaffung eines effizienten Management-, Weiterverfolgungs- und Kontrollsystems, bei der Bewertung des Programms und der Projekte sowie bei der Kommunikation und der Öffentlichkeitsarbeit zum Programm bieten.

Sach- und Finanzdaten

Operationelles Programm 'Amazonien'

Interventionsform

Operationelles Programm

CCI

2007CB163PO051

Number of decision

C/2008/1084

Datum der endgültigen Annahme

27/03/2008

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse

Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Strukturierung der grenzüberschreitenden Territorien und nachhaltige Entwicklung 3 849 082 1 154 725 5 003 807
Grenzüberschreitende Wirtschaftstätigkeiten und Attraktivität des Raums der Zusammenarbeit 5 003 807 1 334 348 6 338 155
Annäherung der Bevölkerungen und grenzüberschreitende Dienste 3 207 569 962 271 4 169 840
Technische Hilfe 769 816 256 605 1 026 421
Gesamtausgaben 12 830 274 3 707 949 16 538 223