Navigation path

Additional tools

Entwicklungsprogramme


Italien

Operationelles Programm 'Netze und Mobilität'

Vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziertes Programm im Rahmen des Ziels „Konvergenz“

Am 7. Dezember 2007 billigte die Europäische Kommission das operationelle Programm im Bereich Verkehr „Netze und Mobilität“ für Italien für den Zeitraum 2007-2013. Das operationelle Programm fällt unter das Ziel „Konvergenz“ und verfügt über einen Gesamtetat von rund 2,7 Mrd. EUR. Die Gemeinschaft stellt aus dem EFRE rund 1,35 Mrd. EUR bereit. Dies entspricht etwa 4,7 % der gesamten EU-Fördermittel, die im Rahmen der Kohäsionspolitik im Zeitraum 2007-2013 für Italien vorgesehen sind.

1. Zweck und Ziel des Programms

955

Das operationelle Programm richtet sich an die Konvergenzregionen Apulien, Kampanien, Kalabrien und Sizilien. Gemäß dem italienischen nationalen strategischen Rahmenplan (NSRP) zielt das Programm darauf ab, den derzeitigen Nachteil der süditalienischen Regionen, d. h. ihre isolierte Lage, durch entsprechende Steuerung der logistischen Ströme zwischen der Europäischen Union und Drittländern (in Asien und Afrika) in einen Vorteil umzumünzen. Dazu gehören auch Verbesserungen der wichtigsten Bahn- und Seeverkehrsverbindungen.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Zu den wichtigsten erwarteten Wirkungen zählen:

  • die Senkung des verkehrsbedingten CO2-Ausstoßes um 6,2 %;
  • die Schaffung von 170 000 Vollzeitarbeitsplätzen in den Zielregionen als direkte Folge des Programms;
  • die Steigerung des Anteils des Seeverkehrs am Frachtaufkommen von 18,1 % auf 20,8 %;
  • eine Steigerung des Anteils des Eisenbahnverkehrs am Frachtaufkommen von 2,3 % auf 3,7 %.

Etwa 75 % der Mittel werden für nachhaltige Verkehrsträger bereitgestellt

3. Prioritäten

Das operationelle Programm gliedert sich in folgende Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Entwicklung der wichtigsten Verkehrsinfrastrukturen und Logistik [ca. 55,2 % der Gesamtförderung]

Diese Prioritätsachse steht im Zusammenhang mit der Entwicklung von Priorität 1 (Bahnstrecke Battipaglia – Reggio Calabria, Neapel und Palermo) und Achse 21 (mit den wichtigsten Häfen Gioia Tauro Napoli, Salerno, Brindisi, Taranto und Augusta) der transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN-T). Dies schließt auch IT-Systeme ein, die für den Ausbau von Sicherheit und Interoperabilität im Frachtverkehr (Europäisches Eisenbahnverkehrsleitsystem (ERTMS) und Schiffsverkehrsdienst (VTS) benötigt werden.

Prioritätsachse 2: Ausbau der Verbindungen zwischen lokalen Systemen und dem Hauptnetz [ca. 43,4 % der Gesamtförderung]

Im Mittelpunkt dieser Prioritätsachse stehen die Verbindung zwischen den TEN-T-Achsen 1 und 21 und den Netzen der regionalen Verkehrsinfrastruktur (zwischen den Häfen Gioia Tauro und Taranto über Achse 1) sowie die Verbindungen mit den beiden Achsen (Straßenverbindung von der ionischen Küste zu Korridor 1 und Inbetriebnahme der multimodalen Verkehrszentren, die die wichtige Achse 1 bedienen können).

Prioritätsachse 3: Technische Hilfe [ca. 1,4 % der Gesamtförderung]

Zur Durchführung des Programms wird technische Hilfe geleistet. Für die Verwaltung, Überwachung, Bewertung und Kontrolle des Programms steht auch finanzielle Unterstützung zur Verfügung.

4. Verwaltungsbehörde

Ministero dellle Infrastrutture e dei Trasporti
Via Nomentana, 2
I-00161 Roma
Pietro, BARATONO
Tel.: +39 06 44125457
Fax.: +39 06 44126211
E-mail.: pietro.baratono@infrastrutture.gov.it
Web: Ministerium für Infrastruktur

Sach- und Finanzdaten

Titel : Operationelles Programm 'Netze und Mobilität'

Interventionsform : Operationelles Programm

CCI : 2007IT161PO005

Nr. der Entscheidung : C(2007) 6318

Datum der endgültigen Annahme : 2007-12-07

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse
Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Entwicklung der wichtigsten Verkehrsinfrastrukturen und Logistik 758 581 016 758 581 016 1 517 162 032
Ausbau der Verbindungen zwischen lokalen Systemen und dem Hauptnetz 596 901 670 596 901 670 1 193 803 340
Technische Hilfe 19 246 205 19 246 205 38 492 410
Gesamtausgaben 1 374 728 891 1 374 728 891 2 749 457 782
EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert