Navigation path

Additional tools

Entwicklungsprogramme


Spanien

Operationelles Programm 'Murcia'

Regionalprogramm vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Ziels 'Konvergenz' kofinanziertes Programm

Die Europäische Kommission billigte am 28. November 2007 ein operationelles Regionalprogramm für Murcia für den Förderzeitraum 2007-2013. Das Gesamtbudget des Programms beläuft sich auf rund 744 Mio. EUR. Der Gemeinschaftsbeitrag über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) beträgt rund 524 Mio. EUR. Dies entspricht etwa 2,27 % der Spanien für den Zeitraum 2007-2013 zugewiesenen Fördermittel aus dem EFRE.

1. Zweck und Ziel des Programms

713

In Einklang mit der Lissabon-Strategie besteht das vorrangige Ziel der Förderung darin, die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und dauerhafte Arbeitsplätze durch Wirtschaftswachstum zu schaffen und zu sichern.

Das Ziel des Programms besteht in einer Fortsetzung der positiven Entwicklung der wichtigsten regionalen Wirtschaftsindikatoren, insbesondere des BIP, der Beschäftigung und Arbeitsproduktivität, sowie einer stärkeren Angleichung dieser Werte an die Durchschnittswerte in der EU. Die weiteren Ziele der EU-Investitionen umfassen den Ausbau der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten (FuE) in den Regionen, die Stärkung der Innovationskapazität der Unternehmen, die Verbesserung der Verkehrsanbindung, die stärkere Nutzung erneuerbarer Energieträger und den Erhalt der natürlichen Lebensräume. Auch Chancengleichheit und nachhaltige Stadtentwicklung werden in dem Programm als horizontale Themen berücksichtigt.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Das Programm zielt auf die Förderung von wissenschaftlich-technisch ausgerichteten Unternehmen in der Region durch Investitionen in FuE-Infrastrukturen und FuE-Projekte von Organisationen und direkt in diesem Bereich tätigen Unternehmen ab. Die FuE-Bemühungen in der Region sollen von derzeit 0,74 % auf 1,48 % bis zum Jahr 2013 steigen. Zudem fördert das Programm die Nutzung der Infrastruktur und Dienstleistungen der Informationsgesellschaft, wobei ein Anstieg des Anteils der das Internet häufig nutzenden Personen von derzeit 44 % auf 70 % bis 2013 erwartet wird.

Das Programm soll Innovationen und den Unternehmergeist in den Unternehmen aller Wirtschaftssektoren fördern und zu einem Anstieg der Innovationsbemühungen der Region von derzeit 0,57 % auf 1,04 % bis 2013 beitragen.

Zudem zielt das Programm auf die Kofinanzierung von Projekten zur Förderung erneuerbarer Energien in der Region mit ehrgeizigen Zielen hinsichtlich Energieeinsparungen und den Ersatz umweltschädigender Energiequellen ab. Das Programm konzentriert sich auf den Schutz von Naturräumen und regionale Biodiversität, wobei die Ausweisung einer weiteren Fläche von 3 200 ha als NATURA-2000-Gebiete vorgesehen ist. Schließlich sind Projekte zur Wasserversorgung vorgesehen, die mehr als 1,5 Mio. Personen zugutekommen.

3. Prioritätsachsen

Das operationelle Programm umfasst folgende Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft (FuEuI: Informationsgesellschaft und IKT) [etwa 13,4 % der Gesamtmittel]

Das Hauptziel im Rahmen dieser Prioritätsachse besteht in der Förderung von öffentlichen und privaten Investitionen in FuE-Projekte mit dem Ziel, bestehende wettbewerbsfähige Unternehmen zu schützen und günstige Wachstumsbedingungen zu schaffen.

Besonderes Augenmerk gilt FuE-Infrastruktur und -Projekten. Zudem werden Kommunikationstechnologien in der gesamten Region gefördert und die Anzahl der öffentlichen Internetzugänge erhöht, um die weite Verbreitung der Internetnutzung zu unterstützen.

Prioritätsachse 2: Unternehmerische Initiative und Innovation [etwa 17,3 % der Gesamtmittel]

Ziel dieser Prioritätsachse ist die Förderung von Innovationen, Qualitätsstandards und unternehmerischer Initiative in allen Wirtschaftssektoren, unter anderem die Förderung von elektronischem Geschäftsverkehr und elektronischer Verwaltung in regionalen Unternehmen.

Prioritätsachse 3: Umwelt, Natur, Wasserressourcen und Risikoprävention [etwa 21,3 % der Gesamtmittel]

Der Schwerpunkt dieser Prioritätsachse liegt auf der Förderung von Projekten zur Verbesserung der Infrastruktur für die Trinkwasserversorgung sowie der Infrastruktur für die Biodiversität und Investitionen in NATURA-2000-Gebiete.

Prioritätsachse 4: Verkehr und Energie [etwa 34,2 % der Gesamtmittel]

Das Programm zielt auf die komplette Verkehrsinfrastruktur, insbesondere für den Bahnsektor und den Flugverkehr, ab. Auch umweltfreundlicher Nahverkehr, die Nutzung erneuerbarer Energieträger, Infrastruktur und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bilden einen Schwerpunkt im Rahmen dieser Prioritätsachse.

Prioritätsachse 5: Nachhaltige Kommunal- und Stadtentwicklung [etwa 6,2 % der Gesamtmittel]

Das Ziel für diese Prioritätsachse ist die Förderung von Ballungsgebieten zur Lösung bestehender Probleme und Nutzung des Potenzials von Innenstädten und Vorstädten unter Fortführung des integrierten Entwicklungsansatzes der Gemeinschaftsinitiative URBAN (URBAN acquis). Weitere Ziele sind der Schutz und die Erhaltung des Kulturerbes, um die sozioökonomische Entwicklung zu fördern, und die Erschließung des Potenzials des Natur- und Kulturerbes, um einen nachhaltigen Tourismus zu entwickeln.

Prioritätsachse 6: Soziale Infrastrukturen [etwa 6,7 % der Gesamtmittel]

Diese Prioritätsachse zielt auf die Unterstützung von Kindern im Alter von bis zu drei Jahren und eine Erhöhung der Schuldichte pro Einwohner ab.

Prioritätsachse 7: Technische Hilfe und Stärkung der institutionellen Kapazität [etwa 0,9 % der Gesamtmittel]

Es sind Finanzmittel für die technische Hilfe bei der Durchführung des Programms vorgesehen. Dies umfasst die Bereiche Vorbereitung, Verwaltung, Überwachung, Bewertung, Information und Kommunikation, Studien, Evaluierung und Monitoring.

4. Verwaltungsbehörde

Ministerio de Economìa y Hacienda - Madrid, España
Dirección General de Fondos Comunitarios, Subdirección General de Administración del FEDER
Paseo de la Castellana, 162
E-28071 Madrid
Subdirector General de Administración del FEDER
Anatolio, Alonso Pardo
Tel.: +34 91 5835223
Fax.: +34 91 5835290
E-mail.: aalonsop@sgpg.meh.es
Web: Ministerium für Wirtschaft und Finanzen
Web: DGFC: Subdirección General de Certificación y Pagos

Sach- und Finanzdaten

Titel : Operationelles Programm 'Murcia'

Interventionsform : Operationelles Programm

CCI : 2007ES161PO001

Nr. der Entscheidung : C/2007/5931

Datum der endgültigen Annahme : 2007-11-28

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse
Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft (Informationsgesellschaft und IKT) 79 789 845 19 947 475 99 737 320
Unternehmerische Initiative und Innovation 90 216 487 38 664 206 128 880 693
Umwelt, Natur, Wasserressourcen und Risikoprävention 111 087 847 47 609 076 158 696 923
Verkehr und Energie 165 658 792 88 419 729 254 078 521
Nachhaltige Kommunal- und Stadtentwicklung 32 125 048 13 767 875 45 892 923
Soziale Infrastrukturen 39 715 000 9 926 750 49 641 750
Technische Hilfe und Stärkung der institutionellen Kapazität 5 263 015 1 316 507 6 579 522
Gesamtausgaben 523 856 034 219 651 618 743 507 652
EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert