Navigation path

Additional tools

Entwicklungsprogramme


Tschechische Republik

Operationelles Programm 'Südwesten'

Durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziertes regionales Programm im Rahmen des Ziels 'Konvergenz'

Am 3. Dezember 2007 hat die Europäische Kommission ein regionales operationelles Programm für die NUTS-II-Region „Südwesten“ in der Tschechischen Republik genehmigt. Dieses Programm sieht Fördermittel der Gemeinschaft für die Region im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ vor. Das Programm ist mit insgesamt rund 729 Mio. EUR ausgestattet, wovon 620 Mio. EUR auf Gemeinschaftsfördermittel aus dem EFRE entfallen (das entspricht etwa 2 % der insgesamt im Rahmen der Kohäsionspolitik 2007-2013 in der Tschechischen Republik investierten EU-Gelder).

1. Zweck und Ziel der EU-Investitionen

649

In der EU-Kohäsionspolitik für den Zeitraum 2007-2013 wird größeres Gewicht auf ein integriertes Konzept zur Lösung von Problemen des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts und auf die Dezentralisierung von Befugnissen während der Durchführung der Interventionen gelegt. Dieses Programm könnte eine entscheidende Rolle für das Fördergebiet spielen und sich wirtschaftlich und sozial sehr positiv auswirken. In der Strategie des operationellen Programms wird auch die städtische Dimension betont. Durch die Förderung kleiner und mittlerer Gemeinden, der Wachstumszentren ländlicher Gebiete, wird den Erfordernissen einer harmonischen und ausgewogenen Raumentwicklung Rechnung getragen.

2. Erwartete Auswirkungen der Investitionen

Durch das Programm sollen 105 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Neue Straßen sollen gebaut (20 km) und bestehende Straßen sollen instandgesetzt werden (200 km). Ein Regionalflughafen soll mit Hilfe des Programms ausgebaut werden. Die Zahl der Touristen in der Region dürfte um 250 000 zunehmen.

3. Prioritäten

Das Gesamtziel des Programms im Zeitraum 2007-2013 ist die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität der Region im Interesse einer langfristigen nachhaltigen Steigerung der Lebensqualität ihrer Bewohner. Dieses Ziel ist in vier spezifische Prioritäten aufgegliedert:

Priorität 1: Verkehrsanbindung der Zentren

Mit dieser Priorität soll für bessere Verkehrsverbindungen zwischen den regionalen Zentren und anderen Gemeinden und Städten in der Region gesorgt werden. Die regionale Verkehrsinfrastruktur soll unter Nutzung von Synergieeffekten mit dem operationellen Programm „Verkehr“ an das Transeuropäische Verkehrsnetz (TEN-V) angeschlossen werden. Der öffentliche Verkehr wird durch Steigerung seiner Wettbewerbsfähigkeit gefördert.

Priorität 2: Stabilisierung und Entwicklung von Städten und Gemeinden

Ziel ist die Stabilisierung ländlicher Gebiete durch eine ausgewogene Entwicklung von Städten und Gemeinden. Die Entwicklung der Städte mit über 50 000 Einwohnern — Plzen (Pilsen) und Ceské Budejovice (Budweis) — wird im Rahmen integrierter Stadtentwicklungspläne erfolgen.

Priorität 3: Entwicklung des Tourismus

Wichtigstes Ziel dieser Priorität ist die stärkere Nutzung des Primärpotenzials der Region und die Stärkung der wirtschaftlichen Bedeutung von Tourismus und Kultur als Mittel zur Stabilisierung und Diversifizierung der wirtschaftlichen Basis der ländlichen und städtischen Gebiete. Dabei sollen in erster Linie die Modernisierung und der Ausbau bestehender Einrichtungen ins Auge gefasst werden, um die Qualität der angebotenen Dienstleistungen zu verbessern.

Priorität 4: Technische Unterstützung

Zur Durchführung des Programms ist auch technische Unterstützung vorgesehen. Fördermittel stehen für die Verwaltung, die Überwachung, die Kommunikation und die Kontrolle zur Verfügung.

4. Verwaltungsbehörde

Regional Council of the South-West Cohesion Region
Jeronýmova 1750/21
CZ-370 01 České Budějovice
Director
Ivana, Makovičková
Tel.: +420 389 058 601
E-mail.: makovickova@rr-jihozapad.cz
Web: Regionalrat der Förderregion Südwesten

Sach- und Finanzdaten

Titel : Operationelles Programm 'Südwesten'

Interventionsform : Operationelles Programm

CCI : 2007CZ161PO013

Nr. der Entscheidung : C/2007/6106

Datum der endgültigen Annahme : 2007-12-03

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse
Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Verkehrsanbindung der Zentren 275 744 808 48 660 849 324 405 657
Stabilisierung und Entwicklung von Städten und Gemeinden 201 386 657 35 538 822 236 925 479
Entwicklung des Tourismus 123 930 251 21 870 044 145 800 295
Technische Unterstützung 18 589 538 3 280 508 21 870 046
Gesamtausgaben 619 651 254 109 350 223 729 001 477
EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert