Navigation path

Additional tools

Entwicklungsprogramme


Tschechische Republik

Operationelles Programm 'Unternehmen und Innovation'

Im Rahmen des Ziels 'Konvergenz', kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Die Europäische Kommission billigte am 3. Dezember 2007 das regionale operationelle Programm „Unternehmen und Innovation“. Das Programm regelt die Unterstützung der Gemeinschaft für die tschechischen Regionen außer Prag im Rahmen des Ziels „Konvergenz“. Es ist insgesamt mit rund 3,6 Mrd. EUR ausgestattet, die EFRE-Fördermittel betragen 3,04 Mrd. EUR (rund 12 % der gesamten EU-Gelder, die in der Tschechischen Republik im Rahmen der Kohäsionspolitik in den Jahren 2007–2013 investiert werden).

1. Zweck und Ziel der EU-Investitionen

936

In den kommenden Jahren muss die Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik der Europäischen Union an der geänderten Lissabonner Strategie ausgerichtet werden. Die EU-Mitgliedstaaten sind aufgerufen, die Reformen durchzuführen, zu denen sie sich im Lissabon-Prozess verpflichtet haben.

Das operationelle Programm „Unternehmen und Innovation“ ist das wichtigste Programmpapier in Bezug auf die Verwirklichung der Politik für den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt im Industriesektor und ein wichtiges Werkzeug für die Umsetzung der Strategie für die Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen im Zeitraum 2007–2013 in der Tschechischen Republik.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Das Programm wird voraussichtlich rund 40 000 neue Arbeitsplätze schaffen. Die Bruttoinlandsausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) in den Unternehmen werden voraussichtlich auf 1,5 % des BIP ansteigen. Der Anteil der Produktion in den Hochtechnologiebereichen des Fertigungs- und Dienstleistungssektors wird voraussichtlich von gegenwärtig 7,5 % (2003) auf 9,5 % des BIP im Jahr 2015 steigen.

3. Prioritäten

Gesamtziel des operationellen Programms „Unternehmen und Innovation“ ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der tschechischen Volkswirtschaft und die Annäherung der Innovationsleitung des Industrie- und Dienstleistungssektors an das Niveau der führenden industrialisierten EU-Mitgliedstaaten. Bei der Durchführung des operationellen Programms ist darauf zu achten, dass die gewährte Unterstützung entsprechend den strategischen Leitlinien der Gemeinschaft vorrangig kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zugute kommt.

Priorität 1: Unternehmensgründung

Im Mittelpunkt steht die Schaffung günstiger Bedingungen für die Gründung neuer Unternehmen und die Unterstützung innovativer Unternehmen. Berücksichtigt wird dabei die Zugänglichkeit ausreichender Finanzierungsmittel einschließlich neuer innovationsfreundlicher Finanzinstrumente, um angehenden Unternehmern den Zugang zu Kapital zu erleichtern und dadurch ihre Chancen zur Finanzierung ihrer Geschäftspläne und Projekte zu verbessern. Als Begünstigte kommen nur KMU in Frage.

Priorität 2: Unternehmensentwicklung

Umsetzung von Unternehmensentwicklungsplänen durch wettbewerbsfähige kleine und mittlere Unternehmen, die keine externe Bankfinanzierung erhalten, weil ihre persönliche Kapitalausstattung gering ist oder weil sie keine ausreichenden Kreditgarantien beibringen können. Darüber hinaus wird die Verbesserung der technischen Ausstattung der Unternehmen durch Erwerb neuer moderner Technik einschließlich IKT-Ausrüstungen unterstützt.

Priorität 3: Effektiver Energieeinsatz

Anregung der Unternehmertätigkeit in Bezug auf die Verringerung des Energieeinsatzes in den Produktionsprozessen, Verringerung des Verbrauchs primärer fossiler Brennstoffe und Unterstützung neuer Unternehmer bei Tätigkeiten, die zu einer verstärkten Nutzung erneuerbarer und sekundärer Energiequellen führen.

Priorität 4: Innovation

Unterstützung der technischen (innovative Produkte und Prozesse) und nicht-technischen Innovation (Organisation und Vermarktung) in den Unternehmen sowie der Entwicklung ihrer Zusammenarbeit mit FuE-Einrichtungen und der Herausbildung interner Kapazitäten für die FuE und damit verbundene Tätigkeiten, insbesondere in KMU. Dadurch sollen innovative Tätigkeiten gefördert und die Zahl der Unternehmen gesteigert werden, die selbst Forschung und Entwicklung betreiben.

Priorität 5: Rahmenbedingungen für Unternehmen und Innovation

Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für die Gründung und Entwicklung innovativer Unternehmen. Ziel ist die Schaffung der für innovative neue Unternehmen notwendigen Infrastruktur durch Bereitstellung von Gründerzentren für die Ausweitung und Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Bildungsstätten sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, um innovative Prozesse in den Unternehmen zu unterstützen und zu beschleunigen.

Priorität 6: Dienstleistungen für die Unternehmensentwicklung

Entwicklung und Erbringung hochwertiger Beratungs- und Informationsdienste für Unternehmen, auch für die Suche nach neuen Geschäftschancen und eine professionelle Vorbereitung auf die Stärkung der Wettbewerbsposition der tschechischen Industrie im internationalen Handel. Diese Hilfestellung wird auch die internationalen Vermarktungsbemühungen kleiner und mittlerer Unternehmen voranbringen und das Interesse der Unternehmer an bestimmten Formen der Zusammenarbeit wecken, die den Marktzugang und Verhandlungen mit Geschäftspartnern erleichtern.

Priorität 7: Technische Unterstützung

Die Finanzierung dient der Vorbereitung des operationellen Programms sowie seiner Verwaltung, Durchführung, Überwachung, Bewertung Öffentlichkeitsarbeit und Kontrolle.

4. Verwaltungsbehörde

Ministry of Industry and Trade
Politických vězňů 20
CZ-112 49 Praha
Director
Petr, Očko
Tel.: +420 224 852 759
E-mail.: ocko@mpo.cz
Web: Ministerium für Industrie und Handel

Sach- und Finanzdaten

Titel : Operationelles Programm 'Unternehmen und Innovation'

Interventionsform : Operationelles Programm

CCI : 2007CZ161PO004

Nr. der Entscheidung : C/2007/6104

Datum der endgültigen Annahme : 2007-12-03

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse
Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Unternehmensgründung 79 074 126 13 954 257 93 028 383
Unternehmensentwicklung 663 006 134 117 001 083 780 007 217
Effektiver Energieeinsatz 243 305 004 42 936 177 286 241 181
Innovation 680 155 247 120 027 397 800 182 644
Rahmenbedingungen für Unternehmen und Innovation 1 076 624 642 189 992 584 1 266 617 226
Dienstleistungen für die Unternehmensentwicklung 209 546 434 36 978 783 246 525 217
Technische Hilfe 89 600 959 15 811 933 105 412 892
Gesamtausgaben 3 041 312 546 536 702 214 3 578 014 760
EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert