Navigation path

Additional tools

Entwicklungsprogramme


Tschechische Republik

Operationelles Programm 'Nordost'

Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ kofinanziertes Programm

Die Europäische Kommission genehmigte am 3. Dezember 2007 das regionale operationelle Programm „Nordost“, ein regionales operationelles Programm in der Tschechischen Republik für den Zeitraum 2007-2013. Dieses Programm sieht die Bereitstellung von Fördermitteln der Gemeinschaft im Rahmen des Ziels „Konvergenz“ vor. Es ist insgesamt mit rund 772 Mio. EUR ausgestattet, die Investitionen der Gemeinschaft aus dem EFRE belaufen sich auf 656 Mio. EUR.

1. Zweck und Ziel der EU-Investitionen

651

Übergeordnetes Ziel ist die Förderung einer ausgewogenen und nachhaltigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Region Nordost, die deren besondere Bedürfnisse und Ressourcen berücksichtigt. Schwerpunkte sind die Verkehrsinfrastruktur, die Entwicklung der städtischen und ländlichen Gebiete, das Unternehmensumfeld und der Fremdenverkehr. Dieses Ziel wird in enger Abstimmung mit Maßnahmen im Rahmen anderer operationeller Programme auf nationaler Ebene erreicht werden.

2. Erwartete Wirkung der Investitionen

Das Programm wird den Neubau von 30 km und die Renovierung von 120 km Straße ermöglichen, 20 km neuer Radwege werden angelegt. Knapp 300 Fremdenverkehrsprojekte werden durchgeführt und etwa 35 ha Fläche revitalisiert und renaturiert. Das Programm wird ferner wesentlich dazu beitragen, die Attraktivität der Städte in der Region zu erhöhen.

3. Prioritäten

Die übergeordnete Priorität des Programms ist es, die Region für Investoren, Unternehmen und Einwohner attraktiver zu machen. Durch eine Erhöhung ihrer Anziehungskraft wird sich die Region an den durchschnittlichen sozioökonomischen Standard der EU annähern. Das Programm ist entsprechend den folgenden Prioritäten aufgebaut:

Priorität 1: Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur

Ziel dieses Schwerpunkts ist der Ausbau der regionalen Straßen- und Luftverkehrsinfrastruktur, insbesondere der Hauptrouten, einschließlich der Infrastruktur von öffentlichen internationalen Flughäfen, sowie die Verbesserung des Angebots von Verkehrsdienstleistungen in der Region in umweltverträglicher Weise und gemäß den Grundsätzen der Nachhaltigkeit.

Priorität 2: Entwicklung der städtischen und ländlichen Gebiete

Unter diesem Schwerpunkt soll das regionale Gefälle zwischen den städtischen und ländlichen Gebieten in der Region Nordost - insbesondere mit Blick auf Lebensqualität, Humanressourcen, bürgergesellschaftliche Infrastruktur und Nachhaltigkeit – verringert werden. Es ist notwendig, die Entwicklung der städtischen und ländlichen Gebiete zu fördern, sodass ihre Wirtschaftsleistung und Wettbewerbsfähigkeit zunehmen, ihre Zusammenarbeit und Kohäsion intensiviert werden und der Lebensstandard und ihre Attraktivität unter Beachtung der Grundsätze der Nachhaltigkeit ansteigen.

Priorität 3: Fremdenverkehr

Mit diesem Schwerpunkt soll der Anteil des Fremdenverkehrs am wirtschaftlichen Wohlstand der Region und an ihrer Erwerbsquote gesteigert werden. Hierzu werden das vorhandene Potenzial der Region genutzt sowie Qualität und Umfang der Fremdenverkehrsinfrastruktur und -dienstleistungen gemäß den Grundsätzen der Nachhaltigkeit verbessert. Der Tourismus wird als wichtiges Instrument zur Förderung des Wohlstands in der Kohäsionsregion betrachtet. Die vorgesehenen Interventionsbereiche umfassen eine Reihe von Maßnahmen zur Entwicklung der Tourismusinfrastruktur und -dienstleistungen, die sich auf die Schaffung von Arbeitsplätzen auswirken.

Priorität 4: Entwicklung des Unternehmensumfelds

Bei diesem Schwerpunkt geht es um bestimmte Ziele, insbesondere um die Unternehmensinfrastruktur und die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die Voraussetzungen für die ausgewogene Entwicklung der gesamten Region darstellen.

Priorität 5: Technische Hilfe

Vorgesehen ist auch die Bereitstellung technischer Hilfe bei der Durchführung des Programms. Finanzielle Unterstützung steht für die Verwaltung, die Überwachung und die Kontrolle zur Verfügung.

4. Verwaltungsbehörde

Regional Council of the North-East Cohesion Region
Pražská 320/8
CZ-500 04 Hradec Králové
Director
Zdeněk, Semorád
Tel.: + 420 495 510 177
Fax.: + 420 495 518 719
E-mail.: z.semorad@rada-severovychod.cz
Web: Regionalrat der Region Nordost

Sach- und Finanzdaten

Titel : Operationelles Programm 'Nordost'

Interventionsform : Operationelles Programm

CCI : 2007CZ161PO005

Nr. der Entscheidung : C/2007/6110

Datum der endgültigen Annahme : 2007-12-03

Mittelaufschlüsselung nach Prioritätsachse
Prioritätsachse EU-Investitionen Nationaler öffentlicher Finanzierungsbeitrag Öffentliche Beiträge insgesamt
Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur 242 889 314 42 862 819 285 752 133
Entwicklung der städtischen und ländlichen Gebiete 223 195 587 39 387 457 262 583 044
Fremdenverkehr 144 420 673 25 486 004 169 906 677
Entwicklung des Unternehmensumfelds 26 258 304 4 633 819 30 892 123
Technische Hilfe 19 693 728 3 475 364 23 169 092
Gesamtausgaben 656 457 606 115 845 463 772 303 069
EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert