Aufbau von Handlungskompetenzen und Governance

Für die Strategie und Umsetzung politischer Leitlinien in den Mitgliedstaaten sind eine Reihe von öffentlichen Organisationen verantwortlich, wie etwa Ministerien, Abteilungen lokaler Behörden oder spezifische Dienststellen. Um zu ihrer Qualität, Effektivität und letztendlich zu ihrem Erfolg beizutragen, brauchen diese Organisationen eine moderne Leitungs- und Verwaltungsstruktur.

Den für die Entwicklung von Beschäftigungsstrategien zuständigen öffentlichen Diensten in den weniger entwickelten Mitgliedstaaten und Regionen mangelt es oft an Leistungsfähigkeit, um ihren Bürgern effektive und effiziente Dienstleistungen anzubieten. Aus diesem Grunde wurden im Rahmen des ESF Fördermittel bereitgestellt, um die institutionellen und administrativen Kapazitäten in Konvergenzregionen und Mitgliedstaaten, die Kohäsionsmittel erhalten, auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene zu stärken. Maßnahmen in diesem Rahmen umfassen beispielsweise die Modernisierung der Personalverwaltung, die Neuordnung von Rollen und Kompetenzen öffentlicher Verwaltungen, die Bekämpfung von Korruption, die Unterstützung von Sozialpartnern und NRO, die Senkung des Verwaltungsaufwands für Unternehmen, die Stärkung regionaler und lokaler Verwaltungen sowie die Modernisierung der Verfahren zur Politikentwicklung.

Der EFRE fördert häufig zusätzliche Investitionen in Projekte mit staatlichem Kapital in verschiedenen e-government-Bereichen, darunter e-health, e-government, e-learning und e-inclusion.

 

Weiterführende Links:

Zuletzt aktualisiert am: