WICHTIGER RECHTLICHER HINWEIS: Die Angaben auf diesen Webseiten unterliegen einerErklärung über den Haftungsausschlussund einem Vermerk über das Urheberrecht
  Europäische Kommission > Regionalpolitik


Newsroom Newsroom Kommissar Diskussion Themen General-Direktion

 
Interreg III
 
Aktuelles
Die Ausrichtungen A, B, C und die Programme
Haushalt
Karten
Dokumente
Kontakte
Fragen und Antworten
Externe Politikinstrumente
Interreg II
Suche
Pressemitteilungen
Programmes' websites EN
  menusubsite_bottom
   
  Kontakt
   
  Gästebuch
   
  Neu auf der Site
Glossar | Suche | Kontakt | Mailing lists
 


Interreg IIIA: grenzübergreifende Zusammenarbeit

 

   


Überblickskarte

Diese Überblickskarte führt zu jedem geographischen Gebiet, indem man auf das blaue Quadrat klickt.

Nach Eingabe des Gebiets führt die Navigationsikone zu weiteren Gebieten, indem man auf die Pfeile klickt, oder zurück zur Überblickskarte, indem man auf den Punkt klickt.
Navigation image
North zone South east zone Middle zone South west zone

Die grenzübergreifende Zusammenarbeit benachbarter Gebiete soll anhand der Umsetzung gemeinsamer Entwicklungsstrategien das Entstehen grenzübergreifender wirtschaftlicher und sozialer "Pole" fördern.

Fördergebiete

Eine Karte i_pdf der Regionen und Gebiete, in denen im Rahmen von interreg III A Projekte umgesetzt werden können, ist hier verfügbar.

Von Ausrichtung A der Initiative interreg III sind insbesondere folgende Gebiete betroffen:

  • Alle Gebiete der Ebene entlang der Binnen- und Außengrenzen der Europäischen Union zu Lande;
  • bestimmte Küstengebiete der Ebene NUTS III.

In besonderen Fällen kann Gebieten der NUTS-III-Ebene, die an die oben erwähnten Gebiete angrenzen, eine Unterstützung gewährt werden. Ausnahmen sind ebenfalls für Gebiete möglich, die nicht auf der Ebene von NUTS III angesiedelt sind, jedoch von Grenzgebieten der NUTS-III umschlossen sind oder an diese angrenzen. In beiden Fällen wird dieser Spielraum unter der Voraussetzung gewährt, daß auf diese Maßnahmen nicht mehr als 20 % der Gesamtausgaben des betreffenden Interreg-Programms entfallen.

top

Prioritäre Themen

  • Förderung der Entwicklung von städtischen, ländlichen und Küstengebieten;
  • Förderung des Unternehmertums;
  • Förderung von KMU, einschließlich im Fremdenverkehr;
  • Förderung lokaler Beschäftigungsinitiativen;
  • Unterstützung der Integration auf dem Arbeitsmarkt und der sozialen Eingliederung;
  • gemeinsame Nutzung der Humanressourcen und Einrichtungen in den Bereichen Forschung, technologische Entwicklung, Bildung, Kultur, Kommunikation, Gesundheit und öffentliche Sicherheit;
  • Förderung des Umweltschutzes und erneuerbarer Energieträger, Verbesserung der Energieeffizienz;
  • Verbesserungen in den Bereichen Verkehr, Informations- und Kommunikationsnetzwerke und
    -dienste, Wasser- und Energieversorgung;
  • Verstärkung der Zusammenarbeit in den Bereichen Justiz und Verwaltung;
  • Stärkung der Humanressourcen und des institutionellen Potentials für die grenzübergreifende Zusammenarbeit.

Der Text der Leitlinien der Kommission für interreg III ist hier abrufbar.


 
Newsroom Kommissar Diskussion Themen General-Direktion

Last modified on