Navigation path

Additional tools

EU-Strukturfonds 2014-2020: Innovation fördern durch 'Intelligente Spezialisierung'

23. März 2012 - Unter den Linden 78, 10117 Berlin

in der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin in Kooperation mit der Generaldirektion Regionalpolitik und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

FORSCHUNGS- UND INNOVATIONSSTRATEGIEN FÜR INTELLIGENTE SPEZIALISIERUNG PDF

Agenda

ab 8.30

Eintreffen der Teilnehmer

09.00 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Matthias Petschke
Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland

09.10

Europa 2020 und Innovationsförderung in den Strukturfonds 2014-2020
Walter Deffaa
Generaldirektor für Regionalpolitik, Europäische Kommission
PDF

09.20

Teil 1: Intelligente Spezialisierung: Herausforderungen und Chancen
Moderator: Rudolf Niessler, Direktor, Generaldirektion für Regionalpolitik, Europäische Kommission

09.30

Intelligente Spezialisierung und die Förderung von Innovationsclustern

Christian Ketels, Professor, Stockholm School of Economics und Harvard Business School PPT

10.00

Die Position des Europäischen Parlamentes

Norbert Glante, Mitglied des Europäischen Parlaments, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie

 

 

10.30

Kaffeepause

 

 

11.00 Uhr

Paneldiskussion
Teilnehmer:

  • Sven Morlok, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
  • Claudia Dörr, Ministerialdirektorin zuständig für Europapolitik, BMWI
  • Knut Koschatzky, Leiter, Competence Center Politik und Regionen, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung
  • Katja Reppel, Generaldirektion für Regionalpolitik, Europäische Kommission, Referat "Horizontale Koordination, Innovation"
  • Christian Ketels
  • Norbert Glante

 

12.30 Uhr

Mittagspause (Buffet im Vorraum)

 

 

Teil II: Intelligente Spezialisierung: Wie soll das Konzept konkret in den Strukturfondsplanungen umgesetzt werden?

Moderator: Katja Reppel, Generaldirektion für Regionalpolitik

13.30

Intelligente Spezialisierung und Entwicklung der Operationellen Programme 2014-2020 in den deutschen Bundesländern
Eric Dufeil, Leiter des Deutschland- und Niederlandereferates, Generaldirektion für Regionalpolitik, Europäische Kommission DOC

 

 

13.45

Präsentation von 3 Fallbeispielen:
Jürgen Varnhorn, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Berlin PPT
Norbert Walter, Ministerialrat, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sachsen PPT
Hermann Koch, Ministerialrat, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, Baden-Württemberg, Baden-Württemberg PDF

 

 

14.45

Paneldiskussion
Teilnehmer:

  • Karin Scheffel, Leiterin des Referates Koordinierung der EU Strukturpolitik, BMWI
  • Wolfgang Crasemann, Referatsleiter für Grundsatzfragen der Technologie- und. Innovationspolitik, BMWI
  • Martin Zagermann, Leiter Standortentwicklung, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart
  • Eric Dufeil, Generaldirektion für Regionalpolitik
  • Vertreter der Bundesländer

 

 

16.00 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick

EU-Regionalpolitik: Bleiben Sie informiert