Navigationsleiste

EU senkt Preisobergrenzen für Daten-Roaming - 05/08/2014

Eine Frau benutzt ihr Mobiltelefon, während sie am Strand entspannt. © Shutterstock

Die EU hat die Roaming-Gebühren für Reisende innerhalb der EU diesen Sommer um mehr als die Hälfte reduziert. Bis 2016 sollen die Gebühren vollständig abgeschafft werden.

Zu Beginn des Sommers wurde die Preisobergrenze für Daten-Roaming von 45 Cent auf 20 Cent pro Megabyte und somit um 55,5 % gesenkt. Auf Reisen innerhalb der EU ist es nun billiger, Karten, Videos und E-Mails abzurufen.

Auch SMS und Anrufe werden billiger. Das Versenden einer SMS kostet nun 6 Cent, abgehende Anrufe liegen bei 19 Cent pro Minute und eingehende bei 5 Cent – eine Preissenkung von je mindestens 20 %.

Außerdem können Touristen dank neuer Vorschriften vor der Abreise Roaming-Angebote vergleichen und den für sie günstigsten Tarif auswählen. In einigen Fällen können sie für Datendienste im Ausland einen lokalen Mobilfunkanbieter wählen.

So vermeiden Sie hohe Kosten

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon im Ausland benutzen, arbeitet der Mobilfunkanbieter Ihres Heimatlandes mit einem Anbieter Ihres Reiselandes zusammen, damit Sie verbunden bleiben. Der unzureichende Wettbewerb um Roamingkunden hat jedoch zu überhöhten Preisen geführt.

2007 begann die EU daher, gegenzusteuern. Seitdem sind die Preise um 80-90 % gefallen.

Die EU möchte aber noch weiter gehen: Neue Regelungen im Rahmen des vernetzten Kontinents sollen Roaming-Aufschläge vollständig abschaffen.

Ziel ist es, die EU-Bürgerinnen und -Bürger vor unangemessenen Zuschlägen und verworrenen Verträgen im europäischen Binnenmarkt zu schützen.

Hohe Zuschläge sind auch ein Hindernis für Unternehmen außerhalb der EU. Es wird angenommen, dass die Abschaffung der Roaming-Gebühren das BIP dauerhaft um 1 % pro Jahr steigern könnte.

Vernetzter Kontinent

Die Verordnung über einen vernetzten Kontinent zielt darauf ab, Europas digitale Wirtschaftszweige und seine Kommunikationsindustrie durch den Abbau nationaler Schranken zu stärken. Das Ergebnis wären unter anderem

  • mehr drahtlose Breitbandzugänge,
  • ein Ausbau der 4G-Netze,
  • europaweite Mobilfunkunternehmen.

Die Verbraucher würden vom stärkeren Wettbewerb zwischen einer größeren Anzahl an Unternehmen sowie von klar formulierten Verträgen profitieren.

Außerdem würde die digitale Branche Impulse erhalten, die neue Arbeitsplätze in diesem wachstumsstarken Markt entstehen lassen.

Pressemitteilung – erhebliche Preissenkungen für Daten-Roaming

Roaming English

Vernetzter Kontinent

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links