Navigationsleiste

Unsere digitale Zukunft im Schaufenster - 27/09/2010

Logo der Veranstaltung ICT 2010 © EU

Informations- und Kommunikations-technologien nach dem neuesten Stand stehen im Mittelpunkt der Konferenz "ICT 2010 - Digitally Driven" am 27.-29. September in Brüssel. Sie wendet sich mit Ausstellungen, Konferenzen und Begegnungen an Forscher und Unternehmen.

Angesichts ihres enormes Potenzials zur Veränderung unseres Alltagslebens besitzen digitale Technologien auch entscheidende wirtschaftliche Bedeutung. Die Förderung der Innovation auf dem Gebiet der IKT ist ein Schwerpunkt der Strategie, mit der die EU die Wettbewerbsfähigkeit und den Wohlstand in Europa erhalten will.

Auf der ICT 2010 werden Forscher, Geschäftsleute, Investoren und politische Entscheidungsträger über die Zukunft der digitalen Technologien diskutieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden vorrangige strategische Themen wie die Europäische Digitale Agenda und die EU-Finanzierung für die IKT-Forschung und Innovation English stehen, für die 2,8 Milliarden Euro für den Zeitraum 2011-2012 bereitstehen.

Die Konferenzen im Rahmen der ICT 2010 sind besonders für kleine und mittlere Unternehmen von Interesse. In Arbeitskreisen werden Themen wie die Finanzierung von IKT-Projekten sowie Mittel und Wege behandelt, um Investoren zu gewinnen. Vernetzungssitzungen sollen Forschern und Innovatoren, Ingenieuren und Investoren dabei helfen, Kontakte zu knüpfen und Partnerschaften einzugehen.

Außerdem sind in einer Ausstellung mit über 100 Ständen die neuesten Ergebnisse der europäischen IKT-Spitzenforschung zu bewundern. Vorgestellt werden u. a. folgende Projekte:

- 3D-Coform English - dreidimensionale Digitalisierung von Kunstwerken und historischen Stätten zur Dokumentierung des kulturellen Erbes Europas;

- Solid State Lighting English - Entwicklung organischer Beleuchtungstechnologien, die fünfmal so effizient sind wie konventionelle Beleuchtungslösungen;

- Kompaï English - ein Roboter, der kranken, behinderten oder älteren Menschen dabei helfen soll, zuhause unabhängig zu leben;

- Presenccia English - Entwicklung von Techniken der virtuellen Realität, damit Amputierte lernen können, einen künstlichen Körperteil zu verwenden.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links