Navigationsleiste

Das Unfallnotrufsystem „eCall“ ist da, und die europäischen Mobilfunkbetreiber sagen ihre Unterstützung zu.

Die Mobilfunkunternehmen haben sich bereit erklärt, die EU bei ihrer Kampagne zu unterstützen, neue Autos mit einem Gerät auszurüsten, das im Falle eines Unfalls automatisch einen Notruf auslöst.

Die Befürwortung durch die „GSM Association“, einen weltweiten Verband hunderter von Unternehmen, ist ein großer Fortschritt für eCall English . Wenn das System funktionieren soll, sind sowohl die Telekommunikationsindustrie als auch die Autobauer und die Notfalldienste gefragt.

Telekommunikationskommissarin Viviane Reding hofft, dass die am 9. September unterzeichnete Verpflichtung der Mobilfunkunternehmen die EU-Länder ermutigen wird, eCall früher einzuführen. Bis jetzt ist das System noch freiwillig, doch die Kommission beabsichtigt, seine Einführung verbindlich zu machen, falls bis Ende des Jahres keine Fortschritte zu verzeichnen sind.

Das System eCall sollte in diesem Herbst funktionsfähig sein, doch vier Jahre nach dem Start des Projekts ist es noch in keinem einzigen EU-Land in Betrieb.

Es soll in ganz Europa pro Jahr ungefähr 2 500 Menschenleben retten und die Schwere der Verletzungen um mindestens 10 % reduzieren können. Die Initiative betrifft lediglich Neuwagen; alte Autos brauchen nicht nachträglich umgerüstet zu werden.

Verschiedene Länder haben Bedenken wegen der Kosten geäußert, die auf ungefähr 100 € pro Auto veranschlagt werden. Andere waren zu langsam mit der Aufrüstung ihrer Notrufzentren und der Fortbildung des Rettungspersonals, das die Notrufe annehmen soll.

Wenn das eCall-Gerät einen starken Aufprall registriert, ruft es automatisch die europäische Notrufnummer 112 an und teilt dem Rettungsdienst den Standort des Fahrzeugs mit. Notrufe können auch durch einen Knopfdruck ausgelöst werden.

In jedem Fall wird neben der automatischen Datenverbindung eine Sprachverbindung zur Notrufzentrale hergestellt. So können Fahrer und Passagiere, die in der Lage sind, Fragen zu beantworten, Detailangaben zum Unfall machen.

 

Mehr zu eCall English

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links