Navigationsleiste

Alles für die Regionen - 21/05/2010

Der Kristalltrophäe "RegioStars" © EU

RegioStars-Preise: Die EU zeichnet die originellsten und innovativsten regionalen Projekte aus

Ein schwedisches Mikrofinanzinstitut, das eingewanderten Frauen bei der Gründung eines eigenen Unternehmens hilft, und ein deutsches Telemedizin-Projekt gehören zu den sechs Preisträgern des diesjährigen EuroStars-Wettbewerbs. Die Preisträger haben ihre Kristalltrophäe aus den Händen des für Regionalpolitik zuständigen Kommissars Johannes Hahn erhalten (Vollständige Liste der Preisträger).

Seit 2008 werden durch die RegioStars-Preise jedes Jahr die besten, über die Regionalpolitik der EU finanzierten Projekte ausgezeichnet, die zum Abbau des regionalen Entwicklungsgefälles beitragen. Alle EU-Regionen können Projekte einreichen, die durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Europäischen Sozialfonds oder den Kohäsionsfonds mitfinanziert werden. Dieses Jahr beteiligten sich 87 Projekte am Wettbewerb.

Von 2007 bis 2013 gibt die EU 308 Milliarden Euro für die Regionalpolitik aus, womit diese nach der gemeinsamen Agrarpolitk ihr zweitgrößter Haushaltsposten ist. Auch wenn 80 % dieses Betrags für die Regionen mit den größten Problemen vorgesehen sind, so können doch alle Regionen auf europäische Hilfe zählen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität zu steigern.

Die Hilfsgelder fließen über drei spezielle Instrumente. Der Kohäsionsfonds hilft den Mitgliedstaaten, deren BIP pro Einwohner unter 90 % des europäischen Durchschnittswerts liegt. Das sind hauptsächlich diejenigen Länder, die der EU zuletzt beigtreten sind. Finanziert werden Verkehrs- und Umweltprojekte. Über den Europäischen Sozialfonds werden berufliche Bildung, Beschäftigungsbeihilfen und berufliche Wiedereingliederung gefördert. Dank dieses Fonds konnte eine litauische Initiative zur Schulung von Erwachsenen in der Informationstechnologie verwirklicht werden - ein weiteres Projekt, das einen der RegioStars-Preise erhalten hat. Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt unter anderem Projekte in den Bereichen Verkehrsinfrastrukturen, KMU, Forschung, Bildung und Kultur. Beispielsweise erhielt ein ebenfalls siegreiches belgisches Projekt zur Umwandlung eines Bergbaugeländes 3,2 Millionen Euro aus Mitteln dieses Fonds.

Dieser Wettbewerb rückt die besten regionalen Projekte ins Rampenlicht. Er soll andere Regionen dazu anzuregen, mithile europäischer Fonds innovative Initiativen zu starten. Bewerber um die RegioStars-Preise 2011 können ihre Bewerbung bereits jetzt - bis spätestens 16. Juli - einreichen.

 

Die RegioStars-Preise Englishfrançais

Die Regionalpolitik der EU

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links