Navigationsleiste

Bewusstere Wahrnehmung Ihrer Rechte als EU-Bürger - 27/12/2012

Ihre Rechte als EU-Bürgerin und EU-Bürger – z. B. die Möglichkeit, in jedem beliebigen EU-Land zu leben und zu arbeiten – können Sie viel besser wahrnehmen, wenn Sie darüber gut informiert sind.

Viele Europäer kennen ihre Rechte als EU-Bürger nicht gut genug, um davon echt profitieren zu können. Eine Umfrage aus dem Jahr 2010 Englishfrançais ergab, dass nur 43 % der Befragten wissen, was es bedeutet, „Unionsbürger“ zu sein, und nahezu die Hälfte von ihnen gab an, dass sie über ihre Rechte „nicht gut informiert“ sind.

Das Das EU-Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger soll das Bewusstsein für diese Rechte und die europäische Identität stärken.

Die siebenjährige Laufzeit des derzeitigen Programms endet im Jahr 2013. Für das Folgeprogramm, das bis 2020 läuft, schlägt die Kommission vor, die verfügbaren Mittel in Höhe von 229 Millionen Euro hauptsächlich für die Förderung des Verständnisses der EU, ihrer gemeinsamen Werte, Geschichte und Kultur zu verwenden.

Die Mittel werden auch zivilgesellschaftliche Veranstaltungen wie Debatten und Diskussionen über die Auswirkungen der EU auf den Lebensalltag der Menschen ermöglichen.

Eines der Beispiele für die Unterstützung durch das Programm sind Städtepartnerschaften, in deren Rahmen die vernetzte Zusammenarbeit zwischen Gemeinden und gemeinsame örtliche Projekte finanziert werden.

Die Rechte der Bürger fördern

Zur unionsweiten Wahrung der Rechte der Bürger setzt die Kommission unter anderem auf verstärkte Sensibilisierung in Verbindung mit wirksamer Durchsetzung und vereinfachter Anwendung.

Ein Bericht über die EU-Bürgerschaft aus dem Jahr 2010 zeigt die Haupthindernisse bei der Wahrnehmung der Rechte auf und legt 25 Maßnahmen dar, die die EU zur Beseitigung dieser Hemmnisse ergreifen sollte.

Viele dieser Maßnahmen wurde bereits in Angriff genommen. Beispielsweise hat die Kommission diese Woche einen Vorschlag zur Stärkung der Rechte auf konsularischen Schutz im Ausland vorgelegt. Ein weiterer Kommissionsvorschlag enthält Empfehlungen zur Lösung von Problemen im Zusammenhang mit der grenzübergreifenden Erbschaftsbesteuerung.

Die Unionsbürgerschaft in der Praxis

Jeder Staatsangehörige eines EU-Landes ist automatisch auch Unionsbürger, der außer den Privilegien aufgrund seiner Staatsbürgerschaft zusätzliche, durch die Verträge der EU und die Charta der Grundrechte der Europäischen Union English verbürgte Rechte genießt.

Die Unionsbürgerschaft verleiht den Europäern das Recht, in einem beliebigen der 27 Mitgliedsländer zu den gleichen Bedingungen zu leben, zu arbeiten, zu reisen und einzukaufen wie in ihrem eigenen Land.

Ihre Rechte als Unionsbürger

2013 – Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger

Den Bürgern das Leben erleichtern

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links