Navigationsleiste

Shanghai Expo 2010: Packende zweite Halbzeit - 05/08/2010

EU-Pavillon bei der Expo 2010 in Shanghai © EU

Die EU demonstriert bei der Weltausstellung bis Ende Oktober ihre Vorreiterrolle bei urbanen Zukunftstechnologien.

Insgesamt rund 37 Millionen Besucher haben sich in der ersten Halbzeit der Expo Englishfrançais - der ersten außerhalb Europas, an der die EU teilnimmt - ein Bild von nachhaltiger Stadtentwicklung gemacht. Dabei weist die Weltausstellung etwa der Hälfte der Menschheit den Weg in die Zukunft - denn bereits heute schon lebt weltweit jeder zweite Mensch in einer Stadt, Tendenz steigend.

Unter dem Expo-Motto "Eine bessere Stadt, ein besseres Leben" führt die EU seit nunmehr drei Monaten den täglich rund 30 000 Besuchern ihres Pavillons vor Augen, wie nachhaltige Metropolen nach europäischen Vorstellungen in Zukunft aussehen werden.

Im belgisch-europäischen Pavillon English können die insgesamt über fünf Millionen erwarteten Besucher im Bereich "Grüneres Europa" bei einem 3D-animierten Rundgang alles über die EU-Initiativen im urbanen Umwelt- und Klimaschutz erfahren.

Um die Bedeutung des Handels mit so zukunftsträchtigen Waren wie Umwelttechnologien hervorzuheben, besuchte anlässlich der "Trade Days" Ende Juli auch EU-Handelskommissar Karel De Gucht die Expo. China ist der am schnellsten wachsende Exportmarkt Europas - im Jahr 2009 wurden Waren im Wert von 82 Milliarden Euro in das Reich der Mitte ausgeführt.

Unter dem Thema "Grüneres Europa für eine grünere Welt" werden sich europäische und chinesische Experten im September erneut auch über eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen der EU und China im Bereich der urbanen Entwicklung austauschen.

Neben den Hauptattraktionen rund um die Zukunft unserer Städte können die Expo-Besucher in den kommenden drei Monaten außerdem europäische Kultur hautnah erleben: Beim Europäischen Opernfestival Anfang September werden Musiker aus der EU die Atmosphäre europäischer Opernhäuser im EU-Pavillon aufleben lassen. Anschließend werden junge Künstler aus ganz Europa bei der Europäischen Nacht der Künste Anfang Oktober das gesamte europäische Quartier in eine große Freiluftbühne verwandeln.

Auch in der zweiten Expo-Halbzeit steht wieder Fußball im Programm: Nachdem alle WM-Spiele der vergangenen Wochen live auf einer Leinwand vor dem belgisch-europäischen Quartier übertragen wurden, lockt Ende September Pavillon-Pate und UEFA-Präsident Michel Platini mit dem europäischen Fußball-Festival die Freunde des runden Leders in den EU-Pavillon.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links