Navigationsleiste

EU und USA öffnen neues Kapitel in ihren Beziehungen - 06/04/2009

Pressekonferenz mit Obama und Barroso © EC

Teilnehmer des EU-USA-Gipfel verurteilen Raketentest in Nordkorea.

Bei ihrem Treffen mit US-Präsident Obama in Prag haben die EU-Staats- und Regierungschefs den Raketentest in Nordkorea scharf verurteilt und AnsichtenčeštinaEnglishfrançais über die Wirtschaftslage, den Klimawandel, Energie und Handel ausgetauscht.

Auf der Tagesordnung standen auch das iranische Atomprogramm, der Friedensprozess im Nahen Osten sowie die Unterstützung für Afghanistan und Pakistan.

Der Raketentest in Nordkorea erfolgte wenige Stunden vor dem Gipfeltreffen vom 5. April, Obamas letzter Station auf seiner ersten Europareise als amerikanischer Präsident.

Die EU und die USA veröffentlichten eine gemeinsame Stellungnahme češtinaEnglishfrançais, in der es hieß, dass Nordkoreas ballistisches Raketenprogramm darauf abziele, „das Land in die Lage zu versetzen, nahe und fern gelegene Länder mit Massenvernichtungswaffen zu bedrohen“.

Hinsichtlich des Kampfes gegen den Klimawandel English sagte Präsident Barroso, dass sich die Standpunkte Europas und der USA zunehmend annähern und beide Seiten nun enger zusammenarbeiten würden.

Ferner erklärte Präsident Obama, dass die USA bereit seien, bei den internationalen Bemühungen zur Reduzierung der Atomwaffen eine Führungsrolle zu übernehmen. Darüber hinaus bekräftigten beide Seiten erneut ihre Bereitschaft, die seit langem festgefahrenen Welthandelsgespräche zu einem Abschluss zu bringen.

Letzte Woche hatte der amerikanische Präsident am G-20-Gipfel zur weltweiten Wirtschaftskrise in London sowie am NATO-Gipfel zum 60-jährigen Bestehen des Militärbündnisses in Straßburg teilgenommen.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links