Navigationsleiste

Versprechen machen nicht satt - 09/04/2008

Eine arme Familie in Kolumbien – die schmächtigen Eltern mit vier Kindern in einer Hüttensiedlung

Die EU appelliert an ihre Mitgliedstaaten, Umfang und Wirksamkeit der Entwicklungshilfe zu erhöhen.

Die Solidarität mit den Entwicklungsländern ist einer der Grundwerte der Europäischen Union. Allein im vergangenen Jahr gab sie 8,6 Milliarden Euro für Entwicklungshilfe aus. Zwar ist die EU weltweit die Nr. 1, was Zusagen für die Aufstockung der Hilfen angeht – 2007 allerdings kürzte sie die entsprechenden Mittel um 1,7 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Dies geht aus Zahlen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung English hervor.

  • Die Entwicklungsländer müssen in die Anstrengungen einbezogen werden, wenn es um globale Herausforderungen wie Klimawandel, Pandemien, Migration oder Bedrohungen für Frieden und Sicherheit geht. Um ihren Beitrag dazu leisten zu können, brauchen sie jedoch Unterstützung. Die Hauptforderungen der EU an die Mitgliedstaaten lauten deshalb:
  • Steigerung der gemeinsam erbrachten Hilfsgelder auf 0,56 % des Bruttonationaleinkommens bis 2010 und auf 0,7 % bis 2015; um diese Zusage einzuhalten, müssen die EU-Länder beträchtliche Summen „frischen Geldes“ zur Verfügung stellen;
  • ständige Verbesserung der Wirksamkeit der Hilfen und ihrer Auswirkungen vor Ort;
  • Gestaltung einer bereichsübergreifenden Entwicklungspolitik mit den besonderen Schwerpunkten Biokraftstoffe, Forschung und Abwanderung von Fachkräften aus den Entwicklungsländern;
  • zielgerichtete Anwendung der „Handelshilfe“ – die bis 2010 vorgesehenen Ausgaben der EU-Länder zur Förderung des Handels in Höhe von 2 Milliarden Euro sollen in Projekte fließen, die der Entwicklung zugute kommen.

Im Rahmen der Englishespañolfrançais der Vereinten Nationen haben die EU-Mitgliedstaaten zugesagt, den Anteil der Entwicklungshilfe an ihrem Bruttonationaleinkommen English bis 2015 auf 0,7 % zu erhöhen. Im vergangenen Jahr lag dieser jedoch nur bei 0,38 %, obwohl 2006 bereits das Zwischenziel von 0,39 % erreicht worden war.

Die bestehenden Pläne bilden die Grundlage für einen gemeinsamen Standpunkt, auf den sich die Mitgliedstaaten im Vorfeld der beiden großen internationalen Konferenzen in der zweiten Jahreshälfte 2008 verständigen wollen: das Hochrangige Forum zur Wirksamkeit der Entwicklungshilfe English im September in Accra und die Konferenz für Entwicklungsfinanzierung in Doha English im Dezember.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links