Navigationsleiste

Brückenschlag zu den westlichen Balkanländern - 05/03/2008

Blick auf eine Stadt in Bosnien und Herzegowina

Bei ihren Vorbereitungen auf einen EU-Beitritt erhalten die Staaten des westlichen Balkans wertvolle Unterstützung.

Eine mögliche EU-Mitgliedschaft für westliche Balkanländer wie Albanien, Bosnien und Herzegowina oder Montenegro rückt näher. Die Kommission stockt deshalb ihre Hilfe für die Beitrittsvorbereitungen auf. In diesem Zusammenhang werden beispielsweise

  • mehr Stipendien zur Verfügung gestellt, um Studierenden ein Studium in der EU zu erleichtern;
  • Kontakte zwischen Wissenschaftlern und Forschern ausgebaut;
  • die Zusammenarbeit in Bereichen wie Umweltschutz, Justiz, Freiheit und Sicherheit vertieft.

Erwogen werden auch Reiseerleichterungen durch die Abschaffung der Visapflicht.

„Innerhalb der EU besteht der entschlossene Wille, den Völkern der westlichen Balkanstaaten bei ihrer Entscheidung für europäische Wertvorstellungen und Lebensverhältnisse zur Seite zu stehen“, erklärte Erweiterungskommissar Olli Rehn. Letztlich seien es jedoch die politischen Führer und die Völker der Region, die bestimmen, ob sie sich einer europäischen Zukunft zuwenden, die durch Stabilität und Wohlstand geprägt sein wird.

Die EU unterstützt die Vorbereitungen der westlichen Balkanländer auf eine EU-Mitgliedschaft mit jährlich rund 800 Millionen Euro bis einschließlich 2011 – nirgends auf der Welt leistet sie eine höhere Hilfe pro Einwohner. Ein größerer Anteil dieser Mittel ist nunmehr für die Zivilgesellschaft bestimmt, d. h. für Gewerkschaften, Verbraucherorganisationen sowie Frauen- und Jugendverbände. Die Rolle der Zivilgesellschaft in der Region steht im Mittelpunkt einer Konferenz, die für den 17. und 18. April geplant ist.

Schon seit langem unterstützt die EU die Zusammenarbeit zwischen den westlichen Balkanländern in den Bereichen Handel, Energie und Verkehr. Diese Woche werden nun weitere Initiativen gestartet, darunter zum grenzüberschreitenden Vorgehen English in Katastrophenfällen wie den Waldbränden von 2007.

Erweiterungsstrategie und Fortschrittsberichte English (en) français (fr)

Auswirkungen der Erweiterung des Jahres 2004

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links