Navigationsleiste

Logo mit der Aufschrift „Europäische Union – Empfängerin des Friedensnobelpreises 2012“ @ EU

Die EU hat ihr Preisgeld gestiftet, um Kindern in Konfliktgebieten eine Chance auf Bildung zu geben.

2012 wurde die EU für ihren Einsatz für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte in Europa mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Sie beschloss damals, das Preisgeld Kindern zukommen zu lassen, die nicht in Frieden aufwachsen können.

Von den rund 75 Millionen Kindern weltweit, die keine Schule besuchen, lebt die Hälfte in Konfliktgebieten. Bildung ist in den Budgets für humanitäre Hilfe meistens nicht vorgesehen. Aus diesem Grund unterstützt die EU nun weltweit Bildungsprojekte in Konfliktgebieten.

Dazu hat sie ihr Nobel-Preisgeld von 930 000 Euro auf 2 Millionen Euro aufgestockt und damit mehr als verdoppelt. So konnten bereits mehr als 28 000 Kinder an den vier im letzten Jahr ausgewählten Projekten teilnehmen.

EU-Projekte „Kinder des Friedens“

Die Bildungsprojekte werden gemeinsam mit renommierten Partnern der EU durchgeführt: mit ACTED im Irak, mit UNICEF in Pakistan, mit UNHCR in Kolumbien und Ecuador sowie mit „Save the Children “ und dem norwegischen Flüchtlingsrat in Äthiopien und der demokratischen Republik Kongo.

Das Projekt im Irak ermöglicht jungen syrischen Flüchtlingen im Alter von 5 bis 15 Jahren die Teilnahme an organisierten Freizeitaktivitäten und therapeutischen Maßnahmen.

Zur Unterstützung somalischer, sudanesischer und eritreischer Flüchtlinge in Äthiopien wurden rund 500 000 Euro in den Bau sicherer Lernräume investiert, vorhandene Klassenräume renoviert sowie Schulranzen, Lehr- und Pausenmaterial zur Verfügung gestellt.

Nächste Schritte

Als politisches Erbe des Friedensnobelpreises und als gezieltes Mittel zur Förderung der Bildung in Konfliktgebieten wird die EU diese Initiative auch in den kommenden Jahren fortführen.

Für 2014 hat sie die Mittel ein weiteres Mal verdoppelt und stellt nun 4 Millionen Euro zur Finanzierung laufender und neuer Projekte bereit, von denen mehr als 80 000 Kinder in Konfliktgebieten profitieren werden.

Pressemitteilung – EU-Initiative „Kinder des Friedens“: eine bleibende Erinnerung an den Friedensnobelpreis, von der zahlreiche Kinder weltweit profitieren English

Vom Krieg zum Frieden – eine europäische Geschichte pdf - 498 KB [498 KB] English (en) français (fr)

EU-Projekte „Kinder des Friedens“ Englishfrançais

Friedensnobelpreis der EU

Der Friedensnobelpreis geht an ... die Europäer

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links