Navigationsleiste

Europäische Union erhält Friedensnobelpreis 2012 - 12/10/2012

EU-Flagge vor den Flaggen der EU-Ländern © EU

Der Friedensnobelpreis 2012 wurde heute der Europäischen Union zuerkannt. Mit dieser Auszeichnung wird der Beitrag gewürdigt, den die EU über sechs Jahrzehnte zur Förderung von Frieden und Versöhnung, Demokratie und Menschenrechten geleistet hat.

„Die Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis 2012 ist für die Europäische Union eine außergewöhnliche Ehre. Dieser Preis ist die größtmögliche Anerkennung für die politischen Grundgedanken, auf denen unsere Union beruht, und für die beispiellosen Anstrengungen einer stets wachsenden Zahl europäischer Staaten mit dem Ziel, Feindschaft und Spaltung zu überwinden und gemeinsam einen Kontinent des Friedens und Wohlstands zu schaffen. Es ist eine Auszeichnung nicht nur für das Projekt und die Institutionen, die ein gemeinsames Interesse verkörpern, sondern für die 500 Millionen Bürger der Union“, so der Präsident des Europäischen Rates und der Präsident der Europäischen Kommission in einer gemeinsamen Erklärung.

Mit Blick auf die Zukunft bekräftigten die beiden Präsidenten das anhaltende Engagement der Europäischen Union „für die Förderung von Frieden und Sicherheit in unseren Nachbarregionen und weltweit“.

Das norwegische Nobelpreiskomitee betonte den „Beitrag, den die EU über sechs Jahrzehnte zur Förderung von Frieden und Versöhnung, Demokratie und Menschenrechten in Europa geleistet hat“.

Es würdigte die stabilisierende Rolle der EU, die mitgeholfen habe, „Europa von einem Kontinent des Krieges in einen Kontinent des Friedens umzuwandeln“. Die Arbeit der EU, so das Nobelkomitee, stelle eine „Verbrüderung von Nationen“ dar und sei eine Form der von Alfred Nobel in seinem Vermächtnis von 1895 als Kriterien für den Friedenspreis genannten „Friedenskongresse“.

Mehr dazu:

  • Pressemitteilung des Nobelpreiskomitees English
  • Nobelkomitee English
  • Erklärung der Präsidenten des Europäischen Rates und der Europäischen Kommission English
  • Videobotschaft von Herman Van Rompuy English

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links