Navigationsleiste

Zurück in die Schule! - 17/01/2011

Leeres Klassenzimmer mit Tafel © EU

Um Jugendliche mit den Aktivitäten der Europäischen Union vertraut zu machen, drücken EU-Beamte wieder die Schulbank.

Das Programm "Back to School" ermöglicht es den Mitarbeitern der Europäischen Institutionen, einen Tag in einer Schule zu verbringen - möglichst derjenigen, in der sie dereinst selbst die Schulbank drückten.

Diese 2007 von der deutschen Regierung anlässlich des Beginns ihrer Ratspräsidentschaft ins Leben gerufene Initiative fand die Unterstützung der Europäischen Kommission. Die Länder, die die folgenden Ratspräsidentschaften innehatten, folgten dem deutschen Beispiel. In diesem Jahr ist die Reihe an Ungarn und Polen. Durch den Erfolg der Initiative motiviert nehmen nun auch weitere EU-Länder teil und heißen EU-Beamte in ihren ehemaligen Schulen willkommen. Aber auch Schulen in der EU, die keine EU-Beamten zu ihren "Ehemaligen" zählen, können sich als Gastgeber für einen Tag anmelden.

Beamte und Beamtinnen aller Dienstgrade nehmen an diesem Programm teil und werden einen Tag lang zu EU-Botschaftern. Im Frühjahr 2010 besuchte Kristalina Georgieva, EU-Kommissarin für humanitäre Hilfe, ein Gymnasium in Elena (Bulgarien). Dort traf sie Schülerinnen und Schüler im Alter von dreizehn bis siebzehn Jahren, die ihr zahlreiche Fragen stellten, vor allem über die Zukunftsperspektiven Europas. Sie hörte sich die Standpunkte der Jugendlichen an und fragte ihrerseits, was es für sie bedeutet, Europäer zu sein.

"Back to school" gibt Europa ein Gesicht und bringt die Institutionen den jungen Generationen näher. Das Programm bietet den Schülern die einzigartige Gelegenheit, aus erster Hand Antworten auf ihre Fragen zur EU zu erhalten und von der Erfahrung der Menschen zu profitieren, die direkt am Aufbau Europas beteiligt sind. Sie erhalten Einblick in die Arbeitsweise der Union, lernen verschiedene Politikbereiche kennen oder erfahren Nützliches über Austauschprogramme wie Leonardo Da Vinci oder Erasmus.

Wenn Sie wissen möchten, ob sich Ihr Land an dem Programm beteiligt, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Vertretung der Europäischen Kommission.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links