Navigationsleiste

EU-Haushaltsreform – Ihre Meinung ist gefragt! - 01/04/2008

Taschenrechner auf einem Stapel Euro-Scheine

Die Öffentlichkeit hat die Gelegenheit Vorschläge einzubringen, wie die Haushaltsmittel der EU am besten aufgebracht und zur Verbesserung des Gemeinwohls eingesetzt werden können.

Offen und ohne Tabus: Eine solche Debatte möchte die EU mit ihrer laufenden Konsultation zur Reform des EU-Haushalts anregen.

Die im vergangenen September eingeleitete Konsultation hat Ideen aus unterschiedlichen Blickwinkeln erbracht, doch die EU möchte Meinungen aus allen Bereichen der Gesellschaft hören – nicht nur Regierungen, sondern auch Interessengruppen, Unternehmen, die akademische Welt und nicht zuletzt Privatpersonen sollen sich beteiligen. Dabei geht es in der Debatte weniger um konkrete Geldbeträge als vielmehr um die zukünftigen Prioritäten der EU in einem größeren Zusammenhang.

Ausgangspunkt der Haushaltsreform der EU English ist eine neue Sicht auf Europa und seinen Platz in der Welt. Neue Ideen sind willkommen – die Diskussion ist offen und nicht auf bestimmte Themen beschränkt. Nur so kann die finanzielle Verwaltung der EU die Herausforderungen der modernen Welt effizient in Angriff nehmen.

Laut HaushaltskommissarinEnglishfrançaislietuvių kalba Dalia Grybauskaite werden die Beiträge aus der Öffentlichkeit eine wichtige Rolle bei der Formulierung des Vorschlags der Kommission zur Reform der Einnahmen und Ausgaben der EU spielen.

Sie können Ihre Ideen über die Website zur Reform des EU-Haushalts einbringen, wo Sie ferner umfassende Hintergrundinformationen finden und die bereits eingesandten Beiträge lesen können.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links