Navigationsleiste

Aktionsplan der EU zur Nutzung erneuerbarer Energie aus den europäischen Meeren - 22/01/2014

Brandung an grüner Küste

Die EU möchte eine zuverlässige und sichere erneuerbare Energiequelle erschließen und richtet dazu ein Meeresenergieforum ein.

Die Europäische Kommission zeigt in einem Aktionsplan Möglichkeiten zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energie aus den europäischen Meeren auf.

Der Plan zielt darauf ab, den wachsenden Sektor der „blauen Energie“, d. h. die technische Nutzung der maritimen Wellen-, Gezeiten- und Wärmeenergie, durch die Bündelung von Wissen und Sachverstand in einem neuen Meeresenergieforum zu stärken.

Großes Potenzial

Europa muss seine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern und seine Energieversorgung sicherer machen. Dazu braucht es auf eigenem Gebiet eine stabile Quelle für erneuerbare Energie. Diese könnte in Verbindung mit anderen erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Solarenergie genutzt werden.

Die Kommission sieht in den Ozeanen und Meeren weltweit ein ausreichendes Energiepotenzial, um sowohl unseren derzeitigen als auch den prognostizierten künftigen Energiebedarf zu decken.

Allerdings stehen der Nutzung dieses Potenzials große Hindernisse wie hohe Technologiekosten und komplexe Lizenzfragen entgegen.

Viele Vorteile

Das Meeresenergieforum wird einige dieser Herausforderungen untersuchen. Aus der Förderung der blauen Energie könnten sich neben einer sicheren Energiequelle auch ein Rückgang der Umweltbelastung, neue Arbeitsplätze, insbesondere in Küstengebieten, und Wachstumsimpulse ergeben.

Pressemitteilung – Kommission stellt Aktionsplan zur Förderung blauer Energie auf 

FAQ: Aktionsplan blaue Energie (EN) English 

Meeresenergie – Um was geht es?

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links