Navigationsleiste

Die Europäische Krankenversicherungskarte — Ihr ständiger Reisebegleiter - 16/06/2011

Die kostenlose Europäische Krankenversicherungskarte erleichtert den Zugang zur medizinischen Versorgung in den 27 EU-Ländern, in Island, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz.

Der Kontakt mit einer giftigen Qualle, eine allergische Reaktion, ein Beinbruch oder eine ernstere Verletzung oder Krankheit können eine Urlaubs- oder Geschäftsreise im Ausland im Nu zu einem Albtraum werden lassen.

Das gebotene schnelle Handeln allein ist schon problematisch genug. Kommen dann noch ein fremdes Gesundheitsversorgungssystem und zusätzliche Notfallkosten hinzu, dann kann man bisweilen nur mehr die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Mit einer Europäischen Krankenversicherungskarte English wird die medizinische Versorgung auf Reisen innerhalb der EU einfacher.

Diese Karte ist Teil einer Vereinbarung zwischen den 27 Mitgliedsländern und Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz, die den Bürgern der beteiligten Länder Anspruch auf Sozialversicherungsleistungen verleiht, wenn sie in einem dieser Länder arbeiten, leben oder reisen.

Sie können dieselben Gesundheitsversorgungsdienste und -leistungen in Anspruch nehmen wie die Staatsangehörigen des Landes, das sie besuchen.

Gleiche Behandlung

Die Krankenversicherungskarte gibt Ärzten, Krankenhäusern und Apotheken die Gewähr, dass der Besucher das Recht auf gleiche Behandlung hat.

Je nach den geltenden Vorschriften des Aufenthaltslandes werden die in Rechnung gestellten Gesundheitsversorgungsleistungen später erstattet, sofern sie für den Versicherten nicht sogar unentgeltlich angeboten wurden.

Der Versicherungsschutz mit dieser Karte erstreckt sich auch auf Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen sowie auf die laufende Behandlung bestehender chronischer Krankheiten wie Asthma, Zuckerkrankheit oder Krebs.

Für besondere Leistungen wie Dialyse müssen möglicherweise vor der Abreise entsprechende Vorkehrungen getroffen werden.

Auch Reisende, die keine solche Karte besitzen, haben Anspruch auf gleiche Behandlung, müssen jedoch unter Umständen mit ihrer Krankenversicherung zu Hause Verbindung aufnehmen und sich per Fax oder E-Mail eine vorläufige Versicherungsbestätigung schicken lassen, alle Leistungen vor Ort bezahlen und nach der Rückreise in ihr Land die Rückerstattung beantragen. Allerdings ist dann nicht sicher, ob die Kosten voll erstattet werden.

Die Karte beantragen ist einfach

Sie erhalten die Europäische Krankenversicherungskarte kostenlos. Ihre örtliche Krankenversicherung kann Ihnen genau sagen, wie Sie die Karte erhalten können. Voraussetzung für die Ausstellung ist, dass Sie bereits eine Krankenversicherung in einem der 31 Länder haben.

Der Versicherungsschutz mit diese Karte erstreckt sich auch auf Personen, die sich in eines der genannten Länder begeben, um dort zu studieren oder im Rahmen ihrer Berufstätigkeit vorübergehend zu arbeiten.

Nahezu 185 Millionen Personen sind bereits im Besitz dieser Karte.

Mehr zur Koordinierung der Sozialversicherungssysteme in der EU

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links