Navigationsleiste

Europäisches Semester 2014: Konjunkturerholung fördern - 13/11/2013

Person blickt durch Fernglas mit 1-Euro-Münzen auf den Linsen © EU

Die EU setzt mit einem Paket wirtschafts- und haushaltspolitischer Empfehlungen die Prioritäten für 2014, darunter Kampf gegen die Arbeitslosigkeit und Wiederherstellung einer normalen Kreditvergabe an die Wirtschaft.

Die wichtigste Herausforderung für die europäische Wirtschaft liegt derzeit darin, die konjunkturelle Erholung zu festigen. Zu diesem Fazit kommt die Kommission in ihrem diesjährigen Jahreswachstumsbericht English (en) , den sie heute angenommen hat. Mit der Annahme des Berichts beginnt die vierte Runde der als „europäisches Semester“ bekannten wirtschaftspolitischen Koordinierung unter günstigen Rahmenbedingungen: Das Wachstum kehrt allmählich zurück und die Mitgliedstaaten erzielen Fortschritte bei der Korrektur der Ungleichgewichte, die sich vor der Krise entwickelt hatten.

Deshalb behält die Kommission ihre ausgewogene Strategie zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung und die fünf wesentlichen Prioritäten für 2014 unverändert bei:

  • Fortsetzung der differenzierten, wachstumsfreundlichen Haushaltskonsolidierung
  • Wiederherstellung einer normalen Kreditvergabe an die Wirtschaft
  • Förderung von Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit auf kurz- und langfristige Sicht
  • Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und Bewältigung der sozialen Folgen der Krise
  • Modernisierung der öffentlichen Verwaltung

Präsident Barroso erklärte dazu: „Europa hat die konjunkturelle Talsohle durchschritten. Die harte Arbeit der EU zeigt erste Ergebnisse , und das Wachstum kehrt allmählich zurück. Im Jahreswachstumsbericht 2014 wird aufgezeigt, wo wir die erforderlichen Reformen entschlossener angehen müssen, um eine dauerhafte und beschäftigungswirksame wirtschaftliche Erholung zu gewährleisten.“

Der Jahreswachstumsbericht legt dar, wie die EU-Länder sich auf den nunmehr verstärkten Prozess der wirtschaftspolitischen Koordinierung im Rahmen des „Europäischen Semesters“ eingestellt haben und auf der Grundlage gemeinsamer Regeln besser zusammenarbeiten.

Pressemitteilung – Europäisches Semester 2014: die wirtschaftliche Erholung festigen

Europäisches Semester (Infografik) pdf - 7 MB [7 MB] English (en) français (fr)

EU-Wirtschaftsprognose: Allmähliche Erholung bei externen Risiken

Pressemitteilung zum Haushaltsüberwachungspaket

Die Stellungnahme der Kommission zur Haushaltsplanung der Euro-Länder im Überblick

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links