Navigationsleiste

Estland führt am 1. Januar 2011 den Euro ein - 15/07/2010

Jyrki Katainen, Jürgen Ligi, Olli Rehn, Didider Reynders, Siim Kallas, Franc Križanic © EU

Nach Parlament, Zentralbank und anderen EU-Institutionen haben nun auch die Finanzminister dem Beitritt des baltischen Landes zur Eurozone zugestimmt.

Diese Entscheidung ist der Abschluss eines Genehmigungsverfahrens, das im Mai damit begann, dass Estland nach Auffassung der Kommission alle Bedingungen für die Annahme der gemeinsamen europäischen Währung erfüllte.

Estland wird sich am 1. Januar von der Estnischen Krone verabschieden und das 17. Euro-Land werden.

Die öffentlichen Finanzen des Landes sind in gutem Zustand: Im vergangenen Jahr betrug das Haushaltsdefizit nur 1,7 % des BIP, weit unter dem 3 %-Limit der EU. Auch die Staatsschulden waren niedrig - sie betrugen lediglich 7,2 % des BIP.

Die Wirtschaft ist sehr flexibel. Zwar ist auch Estland nicht immun gegenüber der Krise, doch bewies das Land Handlungs- und Anpassungsfähigkeit mit einem über fast zwei Jahrzehnte hinweg festen Wechselkurs.

Doch die Annahme des Euro ist erst der Anfang. Als Land der Eurozone muss Estland auch in Zukunft politische Maßnahmen durchführen, die das Wachstum fördern und das Risiko übermäßiger Inlandsnachfrage einschränken.

In den kommenden Monaten werden die Kommission und die Europäische Zentralbank eng mit Estland zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. So sollen die Esten durch eine Informationskampagne mit ihrer neuen Währung vertraut gemacht werden.

1999 trat der Euro zum ersten Mal in Erscheinung - zunächst als virtuelle Währung für den bargeldlosen Zahlungsverkehr und in der Buchhaltung. Euromünzen und -banknoten kamen drei Jahre später in Umlauf.

Mit den 1,2 Millionen Einwohnern Estlands leben dann 330 Millionen Menschen in der Eurozone. Zuletzt traten die Slowakei (2009), Zypern und Malta (2008) und Slowenien (2007) der Eurozone bei.

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links