Navigationsleiste

EU zeichnet 27 Preisträger für ihre Leistungen für das Kulturerbe aus - 07/05/2014

Dragomirna-Kirche in Suceava (Rumänien) © Solomonea Carmen Cecilia/Europa Nostra

Die Gewinner des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe 2014 wurden für herausragende Leistungen bei der Erhaltung und anderen für das Kulturerbe relevanten Arbeiten ausgezeichnet.

27 Preisträger aus ganz Europa wurden für ihren Einsatz für das Kulturerbe – von Erhaltungsmaßnahmen bis hin zu Aus- und Weiterbildung – ausgezeichnet. Aus den 160 Projekten wählten Expertenjurys sechs als Hauptpreisträger aus:

  • ein Projekt zur Wiederherstellung der traditionellen Architektur der zwischen dem späten 16. und der Mitte des 19. Jahrhunderts entstandenen Walserhäuser English in Alagna Valsesia (Italien);
  • die Erhaltung der Gebäude von acht Winzergenossenschaften in Katalonien English (Spanien), die im frühen 20. Jahrhundert im Stil des Modernismus gebaut wurden und heute noch genutzt werden;
  • die Erforschung römischer Bautechniken English auf dem Peloponnes (Griechenland);
  • die Kulturerbe-Vereinigung „Kempens Landschap“ English, die ein einzigartiges Konzept für den Erhalt und die Bewirtschaftung von 800 Hektar historisch wertvoller Landschaft in Belgien entwickelt hat;
  • ein Projekt zur Sensibilisierung für das Kulturerbe der Stadt Miskolc English (Ungarn), einer Stadt mit einer reichen Geschichte, die aber seit den 1980er Jahren einen Niedergang erlebt;
  • die Restaurierung von Fresken aus dem 17. Jahrhundert English, die 900 Quadratmeter Wandfläche der Dragomirna-Kirche in Rumänien bedecken. Diesem Projekt wurde nach einer Online-Abstimmung, an der sich 10 000 Menschen beteiligten, auch der Publikumspreis zugesprochen.

Jeder Gewinner erhielt bei den Feierlichkeiten am 5. Mai in Wien eine Auszeichnung, die vom Präsidenten von Europa Nostra, dem Operntenor Plácido Domingo, überreicht wurde. Die Hauptpreisträger konnten sich zudem jeweils über 10 000 Euro freuen.

Europas Kulturerbe

Der Preis wurde im Jahr 2002 von der EU und Europa Nostra – einer Bürgerbewegung zum Schutz des europäischen Kultur- und Naturerbes – ins Leben gerufen. Er soll dazu beitragen,

  • Spitzenleistungen auf diesem Gebiet zu fördern und anzustoßen;
  • die Schönheit und die sozioökonomische Bedeutung des europäischen Kulturerbes in den Vordergrund zu rücken;
  • den Austausch bewährter Verfahren zu fördern.

Die Preise wurden zwischen 2007 und 2013 durch das EU-Programm „Kultur“ gefördert, über das beinahe 40 Millionen Euro in Kulturerbe-Projekte geflossen sind. Das Nachfolgeprogramm Kreatives Europa ist mit 1,5 Milliarden Euro ausgestattet, um in den nächsten sieben Jahren kulturelle und kreative Projekte zu fördern. 

Das Kulturerbe ist aber nicht nur ein Wert an sich, sondern es leistet auch einen wesentlichen Beitrag für Tourismus, nachhaltige Entwicklung und sozialen Zusammenhalt.

Pressemitteilung – Vorstellung des Preises der Europäischen Union für das Kulturerbe/Europa-Nostra-Preises

Europa Nostra English

Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe/Europa-Nostra-Preis English

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links