Navigationsleiste

Hut ab vor den besten Nachwuchsübersetzern 2013! - 08/04/2014

Offizielles Logo von Juvenes Translatores © EU

Die 28 Gewinnerinnen und Gewinner des jährlichen EU-Übersetzungswettbewerbs wurden heute in Brüssel geehrt.

Die Namen der Gewinnerinnen und Gewinner des jährlichen Kommissionswettbewerbs Juvenes Translatores wurden im Februar bekanntgegeben. Heute kamen die 28 jungen Talente zur Preisverleihung nach Brüssel, und wir konnten sie endlich persönlich kennenlernen. 

Alle Preisträgerinnen und Preisträger erhielten aus den Händen von Androulla Vassiliou, der für Mehrsprachigkeit zuständigen EU-Kommissarin, einen Preis und eine Urkunde für die beste Übersetzung ihres Landes. Morgen werden sie die Übersetzerinnen und Übersetzer der Kommission treffen, die die Wettbewerbstexte erstellt und die Übersetzungen bewertet haben. 

Mehr als 3 000 Schülerinnen und Schüler aus Schulen in allen EU-Ländern haben im November 2013 am Wettbewerb teilgenommen. Innerhalb von zwei Stunden mussten sie einen einseitigen Text zur Unionsbürgerschaft – 2013 war das Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger – in einer der 552 möglichen Sprachkombinationen aus den 24 EU-Amtssprachen übersetzen. Insgesamt wurden 157 Sprachkombinationen verwendet, ein neuer Rekord! Für jedes EU-Land wurde eine Gewinnerin/ein Gewinner ausgewählt, zum ersten Mal auch für Kroatien.

Juvenes Translatores ist ein Übersetzungswettbewerb für 17-jährige Schülerinnen und Schüler aus weiterführenden Schulen in allen EU-Ländern. Der Wettbewerb wurde 2007 ins Leben gerufen, um den Fremdsprachenerwerb in Europa zu fördern und für den Übersetzerberuf zu werben. Und die Rechnung scheint aufzugehen, da sich bereits einige der früheren Preisträgerinnen und Preisträger für ein Übersetzer- oder Sprachstudium entschieden haben. Die Schule des deutschen Gewinners hat schon mehrmals am Wettbewerb teilgenommen – und schon mehrmals gewonnen! Die österreichische Gewinnerin hat als gebürtige Polin aus dem Polnischen ins Deutsche übersetzt – eine Meisterleistung! 

Und der Wettbewerb wird immer beliebter: Jedes Jahr bewerben sich mehr und mehr Schulen. Auch hat Juvenes Translatores ein eigenes Netz entstehen lassen, in dem sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Übersetzerinnen und Übersetzer über Facebook und Twitter austauschen können.

Juvenes Translatores 2013

Übersetzen bei der Europäischen Kommission 

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links