Navigationsleiste

EU-Leitlinien sollen die Ausbildung junger Menschen verbessern - 09/12/2013

Junger Mann arbeitet mit Werkzeugkasten im Vordergrund an einem teilweise auseinandergebauten Computer

Die EU schlägt Leitlinien vor, um zu gewährleisten, dass Arbeitgeber die Bedingungen von Praktika vorab deutlich bekannt geben und dass Praktika junge Menschen dazu befähigen, eine unbefristete Arbeitsstelle zu finden.

Junge Menschen, die zur Verbesserung ihrer Berufsaussichten ein Praktikum absolvieren, könnten gemäß den Leitlinien der Europäischen Kommission eine bessere Ausbildung erhalten.

Der Qualitätsrahmen für Praktika soll gewährleisten, dass die jungen Menschen hochwertige Lerninhalte und angemessene Arbeitsbedingungen vorfinden, um die auf dem Arbeitsmarkt benötigten Fertigkeiten und Erfahrungen zu erlangen.

Arbeitslosigkeit in der EU abbauen

In Europa sind 5,7 Millionen Einwohner unter 25 arbeitslos. Aus einer aktuellen Studie ergibt sich, dass zwar fast die Hälfte der befragten jungen Menschen ein Praktikum absolviert hatte, doch ein Drittel der Programme nicht den Anforderungen entsprachen. Einige Arbeitgeber zahlten beispielsweise nichts oder boten keine Möglichkeit zum Erwerb von Fachkenntnissen.

Ziel des Qualitätsrahmens ist es, dafür zu sorgen, dass die Arbeitgeber vorab die Modalitäten ihres Praktikums klar angeben. Dazu gehören Bezahlung und Arbeitsbedingungen sowie auch Betreuung – und dass sie mit den EU-Rechtsvorschriften zu Arbeitszeiten und Urlaubsansprüchen konform gehen. Außerdem wird die Dauer von Praktika auf maximal 6 Monate festgelegt.

Die Leitlinien sollen überdies mehr jungen Menschen dazu ermuntern, einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland zu absolvieren und dazu beitragen, dass sie EU-weit dieselben Standards vorfinden.

EU-Jugendgarantie

Praktika gehören zur Jugendgarantie, die gewährleisten soll, dass alle jungen Menschen bis 25 Jahre innerhalb von 4 Monaten nach Abschluss der formellen Bildung oder nach Verlust des Arbeitsplatzes eine Arbeitsstelle, einen Praktikums- oder einen Ausbildungsplatz finden oder aber ihre Bildung fortsetzen können.

Die EU-Länder werden aufgefordert, den Qualitätsrahmen so schnell wie möglich anzunehmen, um junge Menschen zu schützen und ihre Aussichten auf dauerhafte Beschäftigung zu verbessern.

Pressemitteilung – hochwertige Ausbildung für Europas Jugend: Leitlinien der Europäischen Kommission English

Jugendgarantie

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links