Navigationsleiste

Neue Erhebung offenbart Qualifikationsbedarf in Europa - 10/10/2013

EU-Kommissarin Androulla Vassiliou neben Ángel Gurría von der OECD am Rednerpult

Jedem vierten Erwachsenen in der EU fehlen die grundlegenden Fähigkeiten für beruflichen Erfolg in einer modernen, wissensbasierten Wirtschaft.

Wie eine von der EU und der OECD in 23 Ländern durchgeführte Erhebung über die Kompetenzen von Erwachsenen ergab, kann jeder vierte europäische Erwachsene nicht mit Computern umgehen und verfügt jeder fünfte nur über unzureichende sprachliche und rechnerische Fähigkeiten.

Daneben offenbart die Erhebung große Unterschiede in der EU: Schulabgänger in Finnland und den Niederlanden schnitten teils besser ab als Hochschulabsolventen aus anderen europäischen Ländern.

Die Ergebnisse verdeutlichen, dass die allgemeine und berufliche Bildung in der gesamten EU verbessert werden muss, um sicherzustellen, dass alle Europäerinnen und Europäer die in der modernen Welt nötigen Fertigkeiten besitzen.

Lebensperspektiven

Welche Aussichten ein Mensch im Leben hat, hängt maßgeblich von seiner Bildung ab. Wer hochqualifiziert ist, findet nicht nur mit größerer Wahrscheinlichkeit eine gut bezahlte und erfüllende Arbeit, sondern ist auch gesünder und zuversichtlicher als gering Qualifizierte.

Diese laufen außerdem Gefahr, in die Falle der Geringqualifizierung zu geraten und damit von Beschäftigung und Weiterbildung ausgeschlossen zu werden. Damit ist ihnen wiederum die Möglichkeit verbaut, das für eine Rückkehr in das Berufsleben nötige Know-how zu erwerben.

Die Ergebnisse der Erhebung zeigen dies bereits: Personen mit Lese- und Rechtschreibschwäche sind fast zweimal so häufig arbeitslos wie die Durchschnittsbevölkerung.

Was tut die EU?

Die EU unterstützt die Bürgerinnen und Bürger durch verschiedene Initiativen beim Ausbau ihrer Qualifikationen. Beispielsweise zielt die Initiative „Die Bildung öffnen“ darauf ab, die Computerkenntnisse in Europa zu verbessern, während mit Erasmus+ Projekte zur Entwicklung und Verbesserung der Qualifikation von Erwachsenen, wie Lesen, Schreiben, Rechnen und Problemlösung mit Computern, unterstützt werden.

Ergänzend wird im Internet eine interaktive Seite eingerichtet, auf der die Besucher ihre eigenen Qualifikationen testen und mit den Ergebnissen der Erhebung vergleichen können. Diese Ergebnisse ermöglichen den EU-Ländern außerdem eine gezielte Ausrichtung ihrer Investitionen aus dem Europäischen Sozialfonds, der Mittel für Aus- und Fortbildung bereitstellt.

Pressemitteilung — EU-Erhebung offenbart Kompetenz- und Ausbildungsdefizite

Erhebung über die Kompetenzen von Erwachsenen – Fragen und Antworten English

Erhebung über die Kompetenzen von Erwachsenen(OECD) Englishfrançais

Pressemitteilung – Die Bildung öffnen

Erasmus+

Öffnung der europäischen Bildung gegenüber der Welt

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links