Navigationsleiste

Europas Künstler: Stimmen, die Wogen schlagen - 03/11/2011

Plakat mit Einladung zur Abstimmung zum „Publikumspreis“ des European Border Breakers Award 2012

Die zehn Gewinner des Musikpreises „European Border Breakers“ 2012 stehen nun fest. Alle Fans sind eingeladen, ihren Lieblingskünstler zu wählen.

Die „European Border Breakers“ werden europäischen Pop-, Rock-, Soul- oder Elektromusiksängern und -gruppen verliehen, deren Debütalbum ein Hit außerhalb ihres Heimatlandes geworden ist. Die Kriterien für die Auswahl sind Verkaufszahlen, Sendefrequenz im Rundfunk sowie Beurteilung durch namhafte Rundfunksender und europäische Festivals.

Die zehn Gewinner 2012 sind: Elektro Guzzi (Österreich), Selah Sue (Belgien), Agnes Obel (Dänemark), Ben l'Oncle Soul (Frankreich), Boy (Deutschland), James Vincent McMorrow (Irland), Afrojack (Niederlande), Alexandra Stan (Rumänien), Swedish House Mafia (Schweden) und Anna Calvi (Vereinigtes Königreich).

Das deutsch-schweizerische Damenduo Boy brachte den EMMA nach Deutschland, für Österreich errang den Preis das Wiener Instrumental-Trio Elektro Guzzi. Ben l'Oncle Soul hatte sich bereits durch die Coverversionen von Oldies einen Namen gemacht, bevor er begann, seine eigenen Lieder zu schreiben. Das 22 Jahre junge belgische Talent Selah Sue ist bereits auf mehreren europäischen Festivals aufgetreten und hat schon mit international bekannten Musikstars zusammengearbeitet.

Die Preisverleihung am 11. Januar 2012 wird von Fernseh- und Rundfunksendern aus ganz Europa übertragen.

Das letzte Wort hat das Publikum, das seinen Favoriten bestimmen kann. Also auf zur Online-Abstimmung English vom 1. bis 31. November English ! Sie können eine Einladung zur Preisverleihung gewinnen. Im vergangenen Jahr ging der Sonderpreis des Publikums an die deutsche Gruppe „The Baseballs“ für ihre Pophits im Retrostil.

Die Veranstaltung findet in den Niederlanden im Rahmen des Festivals Eurosonic Noorderslag statt. An diesem Mega-Event der europäischen Musikindustrie nehmen 300 Künstler und Tausende Vertreter der Musikbranche teil. Saint Lu, Zaz und Stromae, Gewinner des Wettbewerbs 2011, haben bereits zugesagt.

Der „European Border Breakers“ wird aus Mitteln des Programms „Kultur“ der Europäischen Union finanziert. Er wird dieses Jahr bereits zum neunten Mal vergeben. Dies beweist, dass es einen europäischen Musikmarkt gibt und dass Musik keine Grenzen kennt.

Das Programm „Kultur“ der Europäischen Union

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links