Navigationsleiste

EU will Geschäftsgeheimnisse besser schützen - 28/11/2013

Computer-Bildschirm und Tastatur im Halbdunkel © EU

Die EU hat neue Regeln vorgeschlagen, um Unternehmen vor rechtswidrigem Erwerb und rechtswidriger Nutzung vertraulicher Informationen zu schützen. Ziel ist die Förderung von Innovation und Zusammenarbeit.

Geschäftsgeheimnisse – vertrauliche Informationen wie der Suchalgorithmus von Google oder die Formel für ein bestimmtes Parfum – könnten mit den neuen Vorschlägen der Europäischen Kommission schon bald besser geschützt werden.

Nutznießer wären Unternehmen, deren Geschäftsgeheimnisse gestohlen oder rechtswidrig genutzt wurden.

Die Bearbeitung solcher Fälle durch die Gerichte in den EU-Ländern würde einfacher, ebenso die Entschädigung der Betroffenen. Außerdem wäre der Begriff „Geschäftsgeheimnis“ EU-weit klar definiert.

Informationsdiebstahl nimmt zu

Eine kürzlich durchgeführte Befragung ergab, dass eines von fünf Unternehmen in den letzten zehn Jahren mindestens ein Mal Opfer eines versuchten Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen war – Tendenz steigend. Ursachen sind der erbitterte internationale Wettbewerb und der verstärkte Einsatz digitaler Technologien.

Betriebsgeheimnisse bedeuten nicht ausschließliche oder alleinige Nutzung – darin unterscheiden sie sich von Patenten und geistigem Eigentum wie Urheberrechten oder Marken. Wettbewerber können ähnliche Produkte oder Formeln entwickeln. Allerdings ist ihnen der Eigentümer des Geschäftsgeheimnisses immer einen Schritt voraus und hat dadurch einen Wettbewerbsvorteil.

Geschäftsgeheimnisse sind EU-weit nicht einheitlich geschützt – in manchen Ländern gibt es gar keine besonderen Vorschriften in diesem Bereich. Dadurch ist es schwierig für die Geschädigten, ihren Fall vor Gericht zu bringen, denn möglicherweise verstehen sie die in anderen EU-Ländern geltenden Vorschriften nicht.

Mehr Sicherheit

Das Problem behindert die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Unternehmen und Innovationen – wer investiert schon in neue Erfindungen oder Forschung, wenn die Ergebnisse nicht angemessen geschützt sind? Kleine Unternehmen sind besonders davon betroffen: Sie scheuen oft die hohen Kosten einer Patenterteilung und sind umso mehr auf den Schutz ihrer Geschäftsgeheimnisse angewiesen.

Unternehmen werden fortan in einem sichereren Umfeld tätig sein können, in dem sie wertvolle Informationen teilen können.

Die Vorschläge werden nun dem Ministerrat und dem Europäischen Parlament zur Bewertung vorgelegt.

Pressemitteilung – Kommission schlägt Vorschriften gegen Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor

Geschäftsgeheimnisse – Häufig gestellte Fragen English

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links