Navigationsleiste

Mehr Lebensmittelsicherheit durch Rückverfolgbarkeit - 15/06/2010

Kühe in einem Viehtransporter © Reporters

Auf der europäischen Veterinärwoche geht es in erster Linie um die Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von Tieren.

BSE, Maul- und Klauenseuche, Schweine- und Vogelgrippe - in den letzten zwanzig Jahren wurde die europäische Landwirtschaft schwer von diesen Seuchen getroffen. Ihre teils verheerenden Auswirkungen haben die Bedeutung der Rückverfolgbarkeit erst deutlich gemacht. Damit ist die Möglichkeit gemeint, Nahrungsmittel über die gesamte Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebskette bis zu ihrem Verzehr durch den Verbraucher durch die Verwendung von Barcodes, Tierpässen und Ohrmarken rückzuverfolgen.

Oft sind sich die Verbraucher gar nicht im Klaren über die Bedeutung und die Vorteile, die dieses Verfahren hat. Die Industrie betrachtet die EU-Vorschriften über die Rückverfolgbarkeit sogar als Belastung.

Vom 14. bis 20. Juni finden in den EU-Ländern zahlreiche Veranstaltungen statt, um auf den Nutzen dieses Systems hinzuweisen. Die europäische Veterinärwoche English in Brüssel begann mit einer zweitägigen Konferenz, bei der es unter anderem um die elektronische Kennzeichnung von Schafen und die Rückverfolgbarkeit in der ökologischen Landwirtschaft und im Welthandel ging.

Durch das Verfahren der Rückverfolgbarkeit können die Behörden auftretende Gefährdungen der Lebensmittelsicherheit oder des Lebensmittelangebots durch kranke Tiere oder verseuchte Nahrungsmittel besser in den Griff bekommen. Auch wird dadurch der Ursprung regionaler Spezialitäten wie Iberico-Schinken oder Irish Beef geschützt.

Seit 2002 müssen alle im Lebens- und Futtermittelbereich tätigen Unternehmen in der Lage sein, Ursprung und Bestimmungsort ihrer Erzeugnisse unverzüglich zu ermitteln. Die Hersteller müssen die Behörden auch über mögliche Gefahren informieren und verseuchte Produkte vom Markt nehmen.

Gesundheitskommissar John Dalli erklärte: "Heutzutage betrachten wir es als selbstverständlich, dass wir in der EU ein Stück Rindfleisch, ein einzelnes Schaf oder Lebensmittelerzeugnisse über die gesamte Lebensmittelkette hinweg zurückverfolgen können. Dieses hohe Maß an Schutz der Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit haben wir jedoch nicht von einem Tag auf den anderen erreicht."

Mehr zur Rückverfolgbarkeit in der Lebensmittelkette English

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links