Navigationsleiste

Kellner präsentiert Essen in einem Restaurant

Neuartige Lebensmittel und Zutaten sollen Abwechslung in die europäische Küche bringen.

Die Kommission will Innovationen in der Lebensmittelindustrie fördern. In ihrem jüngsten Vorschlag geht es vor allem um die Zulassung von Novel Food English – nach neuen Verfahren hergestellte Zutaten und in Europa bislang unbekannte Lebensmittel.

Die Verbraucher sollen die neuesten Lebensmittel auswählen können, so Gesundheitskommissar Kyprianou. Außerdem gälte es, günstige Bedingungen für die Lebensmittelindustrie in Europa zu schaffen.

Novel Food ist bereits durch das EU-Recht reglementiert. Die Vorschriften müssen jedoch wirksamer und praktischer gestaltet und an die neuesten technologischen Entwicklungen und wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst werden.

Um das Zulassungsverfahren zu vereinfachen, sollen neuartige Lebensmittel in Zukunft zentral von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) geprüft und zugelassen werden. Derzeit werden die Erstprüfungen in den einzelnen EU-Ländern vorgenommen.

Erwiesenermaßen sichere Erzeugnisse könnten dann in der gesamten EU zugelassen werden, wodurch das Verfahren schneller, transparenter und einheitlicher würde.

Lebensmittel, die in Ländern außerhalb der EU bereits verzehrt werden, in Europa jedoch unbekannt sind, könnten bereits fünf Monate nach Antragstellung auf den Markt gebracht werden, wenn der Antragsteller ihre Unbedenklichkeit nachweisen kann.

Ein Beispiel für Novel Food ist ein Öl mit einem hohen Docosahexaensäuregehalt, das in Milch- und Milchersatzerzeugnissen für Menschen mit Laktoseintoleranz Anwendung findet. Es wird auch in Streichfetten, Cornflakes, Nahrungsergänzungsmitteln und diätetischen Lebensmitteln verwendet.

Rezepte aus ganz Europa

kontrastreiche Version normale Schriftgröße Schriftgröße 200 % Seite versenden Seite drucken

 

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

Ja Nein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?

Nützliche Links