Europäische Kommission

Wöchentliche Sitzung | 21/01/2015

Verstärkung der Europäischen Sicherheit

Passkontrolle am Flughafen Lissabon © EUPasskontrolle am Flughafen Lissabon © EU

Als Teil der EU-Agenda für Sicherheit für 2015- 2020 diskutierte das Kollegium der Kommissionsmitglieder mögliche Wege um die Sicherheit zu erhöhen und Terrorismus zu verhindern. Diese Initiative soll in den kommenden Monaten verabschiedet werden.

Heute (21. Januar) hatte das Kollegium eine erste Grundsatzdebatte über die künftige europäische Agenda für Sicherheit während ihrer wöchentlichen Sitzung.

Die Europäische Kommission wird in den kommenden Monaten eine europäische Agenda für Sicherheit für den Zeitraum 2015- 2020 verabschieden. Diese Agenda wird verschiedene Aspekte, wie die Identifizierung von politischen Instrumenten entwickeln um Maßnahmen zur Verhinderung von Radikalisierung zu treffen: Bekämpfung von Terrorismusfinanzierung, Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen Europol und anderen europäischen Agenturen sowohl Verstärkung der Bekämpfung gegen den Waffenhandel.

Erster Vizepräsident Timmermans stellte die  Ergebnisse der Grundsatzdebatte auf dem heutigen Kommissions-Midday Briefing vor,die auf EBS zu finden sind.

Seite weiterempfehlen

Links zum Thema