Atlantik-Forum

EU und sonstige Finanzierungsquellen

EU-Finanzrahmen 2014–2020 – Partnerschaftsvereinbarungen zwischen nationalen Regierungen und der Kommission, operationelle Programme für regionale Entwicklung und Forschungsarbeitsprogramme werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2012 und im Jahr 2013 aufgestellt.

Im Aktionsplan für das Atlantik-Forum werden für die Finanzierung in Frage kommende Projekte vorgeschlagen, die neue Infrastrukturen für die Unterstützung der „blauen Wirtschaft“ schaffen und innovative Ideen für gemeinsame Herausforderungen entwickeln sollen. Nationale Regierungen und andere Einrichtungen werden dann beschließen, welche Vorschläge des Forums ihren eigenen politischen Zielen entsprechen und sie in ihre Finanzierungsvorschläge einbeziehen.

Zu anderen Finanzquellen für Projekte gehören öffentlich-private Partnerschaften, die Europäische Investitionsbank, der öffentliche Sektor und private Mittel. Eine starke Partnerschaft zwischen Unternehmen und dem öffentlichen Sektor ist unerlässlich, um den langfristigen Erfolg der Atlantikstrategie zu gewährleisten.

Wichtige Akteure

Leitungsgruppe (Leadership Group)

  • gewährleistet die politische Leitung des Forums, überwacht dessen Zuständigkeiten und genehmigt seine Ziele, Verfahren und Ergebnisse,
  • besteht aus hochrangigen Vertretern der EU-Institutionen (Kommission, Parlament, Ausschuss der Regionen, Wirschafts- und Sozialausschuss) und der fünf Atlantikländer (Frankreich, Irland, Portugal, Spanien, Vereinigtes Königreich).

Lenkungsgruppe

  • arbeitet der Leitungsgruppe zu, überprüft Beiträge aus dem Forum und hilft bei der Organisation von Veranstaltungen für Interessenvertreter,
  • besteht aus Vertretern der EU-Institutionen (Kommission, Parlament, Ausschuss der Regionen, Wirschafts- und Sozialausschuss), der Atlantikländer und der lokalen Behörden. Auch andere Akteure können als Beobachter geladen werden.

Generaldirektion Maritime Angelegenheiten und Fischerei (GD MARE)

  • leitet das Forum in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Regionalpolitik (GD REGIO).

Europäisches Parlament

  • wird im Oktober 2012 einen Bericht über die Atlantikstrategie veröffentlichen, der der Kommission als Grundlage für die Aufstellung ihres vorläufigen Aktionsplans dient,
  • kann Anhörungen zur Atlantikstrategie organisieren.

Termine für Veranstaltungen im Atlantikforum

Weitere Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Atlantikforum

  • 8.–11. Oktober 2012, Brüssel: Workshop zur intelligenten Spezialisierung, organisiert von der Generaldirektion Forschung der Europäischen Kommission
  • 10. Oktober 2012, 9.–13 Uhr, Brüssel: Tag der offenen Tür des Ausschusses der Regionen und der Generaldirektion REGIO der Europäischen Kommission: Workshop der „Atlantic Regions Alliance“ (Aquitaine, Bretagne, Finistère, Pays de la Loire, Poitou-Charentes, Cantabria, Baskenland, Navarra, Lissabon und Vale do Tejo, Merseyside und Liverpool, Wales und die irische Regionen): „Praktische Umsetzung der Atlantikstrategie: welche Hilfsmittel? Governance und Finanzierung“.
Möchten Sie unseren E-Newsletter abonnieren?

Neuigkeiten