Blaues Wachstum

Ziel der langfristigen Strategie „Blaues Wachstum“ ist es, das nachhaltige Wachstum in allen marinen und maritimen Wirtschaftszweigen zu unterstützen: Meere und Ozeane sind Motoren für die europäische Wirtschaft und verfügen über ein großes Innovations- und Wachstumspotenzial. Diese Strategie ist der Beitrag der integrierten Meerespolitik zur Verwirklichung der Ziele der Strategie Europa 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum.

Die „blaue“ Wirtschaft beschäftigt 5,4 Millionen Menschen und verzeichnet eine Bruttowertschöpfung von knapp 500 Milliarden Euro jährlich. In einigen Bereichen gibt es jedoch weiteres Wachstumspotenzial.

Die Strategie besteht aus drei Teilen:

1. konkrete Maßnahmen der integrierten Meerespolitik

a) Meereskenntnisse – zur Verbesserung des Zugangs zu Informationen über das Meer;

b) maritime Raumordnung – zur Gewährleistung eines wirksamen und nachhaltigen Managements der Aktivitäten auf See;

c) integrierte Meeresüberwachung – zur Verbesserung der Informationen für Behörden über maritime Tätigkeiten.

2. Meeresbeckenstrategien – Maßnahmen zur Förderung des nachhaltigen Wachstums unter Berücksichtigung lokaler
klimatischer, ozeanografischer, wirtschaftlicher, kultureller und sozialer Faktoren

a) Adria und Ionisches Meer

b) Arktischer Ozean (Nordpolarmeer)

c) Atlantik

d) Ostsee

e) Schwarzes Meer

f) Mittelmeer

g) Nordsee

3. gezieltes Vorgehen in bestimmten Wirtschaftszweigen

a) Aquakultur (Website Fischerei)

b) Küstentourismus

c) Meeresbiotechnologie

d) Meeresenergie

e) Meeresbodenbergbau

Offizielle Dokumente

Weitere Informationen

Neuigkeiten