Blaue Biotechnologie

Um was geht es?

Schwämme: Artenvielfalt und Morphotypen. Foto von Twilight Zone Expedition Team 2007, NOAA-OE. (NOAA Photo Library: reef3859)

Marine Lebensformen haben sich den extremen Bedingungen im Meer angepasst. Die so genannte „blaue Biotechnologie“ befasst sich mit der Erkundung und Nutzung der verschiedenen marinen Organismen für die Entwicklung neuer Produkte.

Warum wird die EU tätig?

Die Erforschung der Artenvielfalt unserer Meere könnte es uns ermöglichen, neue Arzneimittel oder industriell verwertbare Enzyme zu entdecken, die extremen Bedingungen trotzen und dadurch hohen wirtschaftlichen Wert haben. Langfristig dürfte der Industriezweig hochqualifizierte Arbeitsplätze und große Chancen in den nachgelagerten Bereichen schaffen.

Uns stehen heute Unterwassertechnologie für die Erkundung der Tiefsee und für DNA-Analysen der dortigen Lebensformen zur Verfügung. Konzertierte Aktionen der EU bündeln die Ressourcen der einzelnen EU-Länder für dieses relativ neue Forschungsfeld, sorgen für eine kritische Masse und fördern dadurch nicht nur das Wachstum und den Zugang zu wettbewerbsintensiven Nischenmärkten, sondern begrenzen auch die Risiken für das Meeresumfeld.

Offizielle Dokumente

Weitere Informationen

Forschung

Maritime Angelegenheiten

Neuigkeiten

  • 01/09/2015 - The Arctic's Unique Role in Influencing the Global Climate

    Intervention by Karmenu Vella, European Commissioner for Environment, Maritime Affairs and Fisheries, at the Global Leadership in the Arctic: Cooperation, Innovation, Engagement and Resilience (GLACIER) conference in Anchorage, USA

  • 01/09/2015 - Commissioner Vella addresses ministers at Arctic conference

    EU Commissioner Karmenu Vella, responsible for Environment, Maritime Affairs and Fisheries, has travelled to Alaska this week, highlighting the strategic importance of the Arctic region as the Arctic Ocean becomes increasingly "ice-free" and accessible.

  • 26/08/2015 - Commissioner Vella welcomes 82 million investment package for the Lithuanian fisheries sector

    The European Commission has adopted on 17 August a key investment package for the Lithuanian fisheries and aquaculture sectors. Covering the period 2014-2020, the operational programme (OP) under the European Maritime and Fisheries Fund (EMFF) is worth almost 82 million, including 63 million of EU investments. Investments will be targeted at enhancing the competitiveness, sustainability and viability of Lithuanian fisheries and aquaculture businesses.