Navigationsleiste

LanCook

Aktuelles

LanCook

  • Startdatum : 11/12/2013 10:38:03

Förderung des europäischen Fremdsprachenlernens, der Mobilität und Zusammenarbeit durch Kochen und Technik

 

LanCook steht für das Lernen von Sprachen, Kulturen und Kochkünsten in digitalen interaktiven Küchen und ist ein innovatives Projekt, das sich mit zunehmenden Fremdsprachenkenntnissen/-fähigkeiten, Motivation und einem Beitrag zur Sprachlernfertigkeit in der EU beschäftigt. Dies soll im Projekt durch eine Kombination aus Kochen, Technik und Fremdsprachenlernen erreicht werden. LanCook umfasst engagierte Partnerschaften von Experten und Begeisterten im Bereich des Fremdsprachenlernens und –Unterrichtens aus Finnland (Universität Helsinki), Deutschland (Universität Paderborn), Italien (Universität Modena und Reggio Emilia), Spanien (Freie Universität Barcelona) und des Vereinten Königreichs (Universität Newcastle).

Seit Dezember 2011 beinhaltet das Projekt die Gestaltung und den Einsatz von mehrsprachigen Materialien, die auf den Prinzipien des aufgabenbasierten Sprachlernens (task-based language learning) basieren. Hierbei geht es im Wesentlichen darum, mit Lernenden landestypische Gerichte zu kochen, die mit den verschiedenen europäischen Kulturen, Ländern und Sprachen assoziiert werden: Katalanisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch. Die LanCook Materialien wurden mit der Unterstützung des Programmes Lebenslanges Lernen (Key Activity 2: Languages) entwickelt und werden mit digitaler Sensorentechnik benutzt, um das authentische Erlebnis des Sprachenlernens anhand einer realen Aufgabe zu fördern. Die Materialen – konzipiert für die Niveaustufen A bis C des Europäischen Gemeinsamen Referenzrahmen für Sprachen – interagieren mit einer ‚tragbaren Küche‘, die mit einer speziellen Sensorentechnik ausgestattet ist. Hierdurch werden Lerner schrittweise durch das Kochen eines Gerichtes geführt. Die digitalen Sensoren sind entweder in die Geräte und Zutaten eingebaut oder angeheftet und ermöglichen es der Küche auf diese Weise, die Aktivitäten zu erfassen und zu beurteilen, während sich die Lerner durch ihre Kochaufgaben sprachlich weiter entwickeln sollen.

Die aktuellen Aktivitäten des Projektes beinhalten das Testen der Materialien an fünf Partnerzentren mit über 250 lebenslangen Sprachlerner/innen aus Kontexten der Erwachsenen-, Hochschul- und Berufsbildung sowie Immigranten und Überseestudenten. Ab November 2013 wird LanCook die Endversionen des Materials vorbereiten und Gastkochsitzungen mit der ‚tragbaren Küche‘ an lokalen Gemeinschaften, Schulen und anderen Lernorganisationen durchführen. Dies wird in einer internationalen Informationsveranstaltung gipfeln, um den europäischen Tag der Sprachen in 2014 zu feiern.

Weitere Information finden Sie auf der Webseite oder per E-Mail an Jana Roos jroos@mail.uni-paderborn.de