Wichtiger rechtlicher Hinweis
   
Zustellung von Schriftstücken >>> Informationen
 
Informationen
Behörden und Stellen
 
 
Acrobat Reader herunterladen
 
  INFORMATIONEN
 
 

Durch die Verordnung (EG) Nr. 1393/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. November 2007 über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke in Zivil- oder Handelssachen in den Mitgliedstaaten („Zustellung von Schriftstücken“) und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1348/2000 des Rates soll die Übermittlung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke in Zivil- oder Handelssachen, die in einem anderen Mitgliedstaat zugestellt werden sollen, zwischen den Mitgliedstaaten verbessert und beschleunigt werden.

Diese Verordnung gilt in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einschließlich Dänemark, das in einer auf einem Parallelübereinkommen mit der Europäischen Gemeinschaft basierenden Erklärung (ABl. L 331 vom 10.12.2008, S.21) pdf (PDF File 24 KB) bekräftigt hat, diese Verordnung inhaltlich umsetzen zu wollen.

In der Verordnung sind verschiedene Möglichkeiten der Übermittlung und Zustellung vorgesehen: Übermittlung durch Übermittlungs- und Empfangsstellen, Übermittlung auf konsularischem oder diplomatischem Weg, Zustellung durch Postdienste und unmittelbare Zustellung.


Übermittlungsstellen sind zuständig für die Übermittlung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke, die in einem anderen Mitgliedstaat zugestellt werden sollen. Empfangsstellen sind für die Entgegennahme gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke aus einem anderen Mitgliedstaat zuständig. Die Zentralstelle erteilt den Übermittlungsstellen Auskünfte und sucht nach Lösungswegen, wenn bei der Übermittlung von Schriftstücken zum Zwecke der Zustellung Schwierigkeiten auftreten.


In der Verordnung sind sieben Formblätter vorgesehen.


Der Atlas enthält Informationen, wie diese Verordnung anzuwenden ist, und stellt Ihnen ein nutzerfreundliches Werkzeug zur Verfügung, das Ihnen das Ausfüllen der Formblätter erleichtert.


Die Angaben Kroatiens zur justiziellen Zusammenarbeit in Zivilsachen sind auf dem europäischen Justizportal einsehbar.


Die Formulare sind nur über das europäische E-Justizportall erhältlich.

Spitzen- des Seite
 
  ZUSAMMENFASSUNG: VERORDNUNG (EG) NR. 1393/2007
 
 
 
Spitzen- des Seite