Navigationsleiste

  • Text verkleinern
  • Text vergrößern
Startseite

Gleichstellung von Frauen und Männern - Neuigkeiten

Konsultation zur Bekämpfung von Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen in der EU

Datum: 30/05/2013

Politikbereich(e)

• Gleichstellung von Männern und Frauen
• Justiz
• Rechte der Kinder
• Strafjustiz
• Asyl und Integration
• Gesundheit
• Außenpolitische Maßnahmen der EU
• EU – Entwicklung und Zusammenarbeit

Zielgruppen

Mitgliedstaaten der EU, Organisationen mit Interesse an Fragen der Geschlechtergleichstellung, Gewalt gegen Frauen, Genitalverstümmelung bei Mädchen und Frauen und/oder sozialen Fragen, Gleichstellungseinrichtungen sowie andere Organisationen und Einzelpersonen.

Konsultationszeitraum

Diese öffentliche Konsultation läuft bis zum 30. Mai.

Ziel der Konsultation

Mit dieser Konsultation möchte die Europäische Kommission Ihre Meinung dazu einholen, wie sie am besten Maßnahmen auf EU-Ebene zur Bekämpfung der Genitalverstümmelung von Frauen und Mädchen konzipieren kann.
Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen ist eine besondere Form der Gewalt gegen Frauen und Mädchen, bei der aus kulturellen oder anderen nicht-medizinischen Gründen unter anderem die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane teilweise oder vollständig entfernt werden. In den meisten Fällen wird sie  bei jungen Mädchen zwischen dem Säuglingsalter und dem Alter von 15 Jahren durchgeführt. Diese eindeutige Verletzung der Menschenrechte wie auch der Rechte des Kindes hat gravierende kurz- und langfristige körperliche und psychische Folgen. Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen wird aus verschiedenen Gründen wie religiöse Überzeugung, kulturelle Identität, Geschlechterrollen und gesellschaftliche Wahrnehmung von Sexualität, Ehe oder Gesundheit praktiziert. Sie ist in bestimmten Staaten Afrikas, des Nahen Ostens und Asiens weit verbreitet. Schätzungen zufolge wurde an hunderttausenden Frauen und Mädchen, die in Europa leben, eine solche Verstümmelung vorgenommen, und noch viel mehr potenzielle Opfer sind gefährdet.

Fragebogen

Bitte klicken Sie zum Ausfüllen des Fragebogens auf den nachstehenden Link .
Der Fragebogen ist auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar. Klicken Sie auf das Symbol, um Ihre Sprache auszuwählen.

Fragebogenmsw8(60 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  

Bitte schicken Sie Ihre Beiträge an folgende E-Mail-Adresse: Just-fgm-consultation @ ec.europa.eu

Sprachen

Sie können Ihren Beitrag in jeder EU-Amtssprache einreichen. Um uns jedoch unsere Analysen und den Zugang zu allen Beiträgen zu vereinfachen, würden wir es begrüßen, wenn Ihr Beitrag in englischer Sprache verfasst wäre.
Länge des Beitrags
Zur Erleichterung der Analyse bitten wir Sie, Ihre Antworten auf 200 Wörter pro Frage zu begrenzen.

Bezugsdokumente und andere Konsultationen in diesem Bereich

Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen in der Europäischen Union und Kroatien: Diesen Bericht des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen können Sie hier einsehen.

Ergebnisse der Konsultation

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse aus der öffentlichen Konsultation wird im Internet veröffentlicht.

Kontaktdaten

Ihre Fragen zur Konsultation können Sie per E-Mail an nachstehende Adresse schicken.
Zuständige Dienststelle: Europäische Kommission, Generaldirektion Justiz, Direktion Gleichstellung, Referat „Gleichstellung von Frauen und Männern“ (JUST D.2)
E-Mail: JUST-FGM-CONSULTATION@ec.europa.eu

Hinweis zum Datenschutz

Alle eingehenden Beiträge werden auf unseren Webseiten veröffentlicht. Auf Wunsch werden die Beiträge vertraulich behandelt. In diesem Fall sollten die Einsender ausdrücklich vermerken, dass sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sind.

Weitere Hinweise zu den für diese Konsultation geltenden Datenschutzvorschriften finden Sie in der Speziellen Datenschutzerklärungpdf(77 kB) Übersetzung für diesen Link wählen .

Gleichstellung von Frauen und Männern - Öffentliche Konsultationen