Navigationsleiste

  • Text verkleinern
  • Text vergrößern
Startseite

Verbraucherprogramm

Das Verbraucherprogramm für den Zeitraum 2007-2013 bildet den finanziellen Rahmen für die Verbraucherpolitik und legt die Finanzausstattung für die Programmlaufzeit auf insgesamt 156,8 Millionen EUR fest.

Hinweis : Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen dieses Finanzierungsprogramms werden nicht auf der Justiz-Website veröffentlicht, da das Programm nicht von der Generaldirektion Justiz verwaltet wird. Weitere Informationen sind erhältlich auf der:

Jedes Jahr legt die Kommission ihr jährliches Arbeitsprogramm fest, das die verschiedenen Budgetpunkte für die Verbraucherpolitik bestimmt, die in diesem Jahr abgearbeitet werden sollen.

Dieses jährliche Programm wird dann einem Beratungsausschuss, nämlich dem Ausschuss für die Finanzierung des Verbraucherschutzprogramms (CFPC) gemäß Artikel 10 des Beschlusses български (bg)czech (cs)dansk (da)eesti (et)ελληνικά (el)English (en)español (es)Français (fr)Gaeilge (ga)italiano (it)latviešu (lv)lietuvių (lt)magyar (hu)Malti (mt)Nederlands (nl)polski (pl)português (pt)română (ro)slovenčina (sk)slovenščina (sl)suomi (fi)svenska (sv) des Rates und des Europäischen Parlaments vom 18. Dezember 2006, vorgelegt.

Dieser Ausschuss, der sich aus Vertretern der 27 EU‑Mitgliedstaaten zusammensetzt, trifft sich im letzten Quartal jedes Jahres formal, um im Rahmen einer Abstimmung Stellung zum jährlichen Arbeitsprogramm zu nehmen.

Das Verbraucherprogramm 2007-2013 möchte vorrangig Folgendes sicherstellen:

  • Ein hohes Maß an Verbraucherschutz, insbesondere durch eine bessere Information zu verbraucherbezogenen Daten, eine bessere Konsultation sowie eine bessere Vertretung der Interessen der Verbraucher;
  • Effektive Anwendung der Verbraucherschutzvorschriften, insbesondere durch die Zusammenarbeit zwischen Behörden und Organisationen, die für die Umsetzung der Verbrauchergesetze sowie für Information, Bildung und die Beilegung von Streitsachen verantwortlich sind.

Das Verbraucherprogramm wird durch 11 Maßnahmen gemäß den im aktuellen jährlichen Arbeitsprogramm festgelegten Prioritäten umgesetzt.