Navigationsleiste

  • Text verkleinern
  • Text vergrößern
Startseite

Lex fori

Der Begriff lex fori bezeichnet im Internationalen Privatrecht das am Ort des angerufenen Gerichts geltende Recht. Wenn ein Richter mit einer Rechtssache mit internationalem Bezug befasst ist, hat er zu prüfen, welches Recht in diesem Fall anzuwenden Übersetzung für diesen Link wählen  ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ist dies das lex fori. Üblicherweise ist das lex fori für Verfahrensfragen maßgebend, unabhängig vom sachlich maßgebenden lex causae.

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

l

  • Lex causae

    Der Begriff lex causae bezeichnet im Internationalen Privatrecht Übersetzung für diesen Link wählen  das Recht, das gemäß den Kollisionsnormen in der Sache selbst maßgebend ist. Siehe Anwendbares Recht Übersetzung für diesen Link wählen .

  • Lex fori

    Der Begriff lex fori bezeichnet im Internationalen Privatrecht das am Ort des angerufenen Gerichts geltende Recht. Wenn ein Richter mit einer Rechtssache mit internationalem Bezug befasst ist, hat er zu prüfen, welches Recht in diesem Fall anzuwenden Übersetzung für diesen Link wählen  ist. Unter bestimmten Voraussetzungen ist dies das lex fori. Üblicherweise ist das lex fori für Verfahrensfragen maßgebend, unabhängig vom sachlich maßgebenden lex causae.

  • Lex loci delicti

    Der Begriff lex loci delicti bezeichnet im Internationalen Privatrecht Übersetzung für diesen Link wählen  das Recht des Landes, in dem im Falle außervertraglicher Schuldverhältnisse das schädigende Ereignis eingetreten ist.