Navigationsleiste

  • 
    Text verkleinern
  • 
    Text vergrößern
Leitseite

Integration der gleichen Entlohnung in Tarifverträge und Arbeitsplatzrichtlinien

Dieser Abschnitt informiert über die Themen, die in Tarifverträgen und Arbeitsplatzrichtlinien berücksichtigt werden sollten.

Checkliste für Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften

  • Liegen diskriminierende Klauseln vor, die Frauen etwa aufgrund von Annahmen über den Wert ihrer Qualifikation benachteiligen?
  • Gibt es finanzielle oder nicht-finanzielle Leistungen speziell für Tätigkeiten mit überwiegendem Männeranteil oder werden Frauen durch das Fehlen solcher Leistungen diskriminiert, z. B. mit Bonuszahlungen, geldwerten Vorteilen, stufenweisen oder leistungsbezogenen Gehaltserhöhungen?
  • Profitieren die männliche und die weibliche Belegschaft gleichermaßen von sämtlichen gezahlten Leistungen?
  • Tragen Sie dem Umstand Rechnung, dass sich die Abwertung weiblicher Tätigkeiten auf die Entlohnung von Frauen auswirkt, insbesondere in Bereichen mit überwiegendem Frauenanteil.
  • Stellen Sie einen Grundsatz auf, in dem Sie die Bewertung und Neubewertung von Tätigkeiten zur Voraussetzung für die Festsetzung von Löhnen und Gehältern und die Klassifizierung von Tätigkeiten machen. Dabei können als Kriterien für eine geschlechtsneutrale Arbeitsbewertung Qualifikation, Anstrengung, Verantwortung und Arbeitsbedingungen herangezogen werden.
  • Setzen Sie sich für die Einführung von geschlechtsneutralen Arbeitsbewertungs- und Datenerhebungssystemen ein. Sprechen Sie diese Themen in den Verhandlungen an.
  • Ermuntern Sie Frauen zur Teilnahme an Tarifverhandlungen.
  • Gibt es bestimmte Arbeitnehmergruppen, die in Bezug auf ihre Entlohnung diskriminiert werden, z. B. Teilzeitbeschäftigte, Arbeitnehmer mit befristeten Verträgen oder Leiharbeiter?
  • Wurden die Verhandlungsführer auf Arbeitgeber- und Gewerkschaftsseite hinreichend zum Thema Gleichstellung geschult?
  • Stellen Sie sicher, dass der Weg zu Lohngleichstellung von kontinuierlichen statistischen Erhebungen und Fortschrittsüberwachungen gesäumt ist und die Vergütungssysteme frei von Diskriminierung sind.
  • Etablieren Sie eine Firmenpolitik zur Lohngleichstellung, die allen genannten Faktoren Rechnung trägt.

Hier finden Sie alle Dokumente zum geschlechtsspezifischen Lohngefälle Übersetzung für diesen Link wählen .