Navigationsleiste

Frauen bringen Gewinn

Foto von Henryka Bochniarz

„Frauen wollen Spitzenpositionen in Unternehmen erreichen. Aber sie stehen noch immer vor verschlossenen Türen. Das ist ein wirtschaftlicher Fehler. Als Vorsitzende des führenden Arbeitgeberverbandes in Polen sehe ich, dass sich Unternehmen mit gemischten Teams besser entwickeln. Die Vielfalt der Geschlechter, Meinungen und Sichtweisen führt zu einer nachhaltigen Unternehmensführung und höheren Profiten.“

Henryka Bochniarz, Präsidentin der Polnischen Vereinigung privater Arbeitgeber, Lewiatan (Polen)

Klicken Sie hier für weitere Statements.

Good Practice in europäischen Unternehmen

Viele Unternehmen in Europa haben die Chancengleichheit von Frauen und Männern schon erfolgreich zu einem Bestandteil ihrer unternehmerischen Entscheidungen gemacht. Einige Beispiele sind hier aufgeführt. Die Ideen, Instrumente und Strategien sollen andere Unternehmer dabei inspirieren, den Pool weiblicher Talente besser zu erschließen.

Axel Springer AG (Deutschland): „Chancen:gleich!“

E.ON (Europa, Russland und Nordamerika): „Life Balance“

Henkel AG und Co. KGaA (weltweit): „Work-Life flexibility Platform“

IBM (weltweit): „German Women's Leadership Council“

Kleemann Hellas SA (Griechenland): „Diversity and Gender Equality @ KLEEMANN“

McDonald's (weltweit): „European Women's Leadership Network“

Omnitel (Litauen): „Creating a family friendly work environment in the company“

Otto Group (weltweit): „Diversity Controlling“

Provident Pénzügyi Zrt. (Ungarn): „Operating the Remuneration System“

Robert Bosch GmbH / Robert Bosch Stiftung GmbH (Deutschland): „Girls' Campus“

 

Projektpartner

Multiplikatoren auf nationaler und internationaler Ebene, die sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vertreten, spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg der Initiative. Erfahren Sie mehr über die Projektpartner.

Schlaglicht

Erfahren Sie mehr über die aktuelle Situation der Chancengleichheit in Ihrem Land.