Navigationsleiste

Die spanische Charta der Vielfalt

Name der Charta: Fundación Diversidad – Charter de la Diversidad en España

Logo der spanischen Charta der Vielfalt

Besteht seit: 19. März 2009

Kurzbeschreibung der Charta
Die spanische Charta der Vielfalt wurde im März 2009 auf Initiative des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen und der Fundación Alares mit Unterstützung des spanischen Ministeriums für Chancengleichheit ins Leben gerufen. Bisher haben über 650 Mitglieder die Charta unterschrieben, darunter PSA Peugeot Citroën, DKV, EMC2, Orange, Novartis, Iberdrola, Grupo Alares, Citi, Allianz, AXA, Grupo Femxa, Caixa Bank, Ferrer, Hospital Plato sowie weitere Unternehmen aus dem privaten und öffentlichen Sektor. Mit ihrer Unterschrift verpflichten sich die Charta-Mitglieder, entsprechend der Rechtsbestimmungen zur Chancengleichheit und Bekämpfung von Diskriminierung zu handeln. Weiterhin stimmen die Unterzeichner einer Reihe von Grundprinzipien zu, unter anderem Chancengleichheit und Achtung der Vielfalt am Arbeitsplatz, sowie der aktiven Förderung des Aufbaus einer vielfältigen Arbeitnehmerschaft durch die verstärkte Integration von Mitarbeitern unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Geschlechts, unterschiedlicher Nationalität, Religion und Weltanschauung, unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher sexueller Ausrichtung und Mitarbeitern mit Behinderung. Am 11. Juni feierte die spanische Charta den Europäischen Diversity-Tag mit Unterstützung des spanischen Ministeriums für Chancengleichheit.

Text der Charta: Link 

Internetadresse: http://www.fundaciondiversidad.org/